Gerresheimer stellt die Weichen für die Zukunft

Back to Beiträge

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2018 ist Gerresheimer zurück auf Wachstumskurs und blickt optimistisch in die Zukunft.

„2018 war ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Wir haben unsere Ziele erreicht. Gerresheimer hat ein exzellentes Fundament für zukünftiges profitables Wachstum. Neben dem Wachstum im Kerngeschäft der pharmazeutischen Primärverpackungen, Drug-Delivery-Devices und Kosmetikverpackungen werden wir weitere Wachstumsdynamik mittel- und langfristig entwickeln. Dabei hilft unsere gute Innovations-Pipeline und der neue Geschäftsbereich Advanced Technologies.“ So kommentierte Dietmar Siemssen, Vorstandsvorsitzender der Gerresheimer AG, das vergangene Geschäftsjahr.

Gerresheimer hat 2018 insbesondere durch das gute vierte Quartal die währungsbereinigten Umsatzerlöse von 1.348 Mio. EUR um 4,3 % auf 1.407 Mio. EUR steigern können. Die berichteten Umsatzerlöse, also inklusive Währungseffekte und Akquisitionen, sind im Geschäftsjahr 2018 um 1,4 % auf 1.367,7 Mio. EUR gestiegen.

Neuer Geschäftsbereich Advanced Technologies

Im Juli 2018 hat Gerresheimer das Schweizer Technologieunternehmen Sensile Medical erworben. Sensile Medical ist ein führendes Unternehmen im Bereich der Mikropumpentechnologie. Gerresheimer hat Sensile Medical in den neu gebildeten Geschäftsbereich Advanced Technologies eingebracht. In diesem Geschäftsbereich geht es um die Entwicklung und Produktion von intelligenten Systemen zur Verabreichung von Arzneimitteln.

2018 hat sich das Geschäft mit Injektionsfläschchen, Ampullen und Karpulen in Amerika deutlich erholt. Auch das Behälterglasgeschäft hat sich gut entwickelt. Kunststofffläschchen für verschreibungspflichtige Medikamente in den USA verkauften sich 2018 gut, ebenso die pharmazeutischen Kunststoffverpackungen in Indien und Südamerika. In Europa schlossen pharmazeutische Kunststoffprodukte leicht über Vorjahr ab. Das Spritzengeschäft lag leicht über Vorjahresniveau.

Das Unternehmen hat 2018 mit Investitionen von 114,7 Mio. EUR die Weichen für weitere Produktivitätssteigerungen und Wachstum gestellt. Schwerpunkte der Investitionen im Geschäftsbereich Plastics and Devices waren der Ausbau der Inhalatorenproduktion in den USA und in der Tschechischen Republik, der Ausbau des Produktportfolios und weiterer Produktionskapazitäten.

gk

Share this post

Back to Beiträge