Zum Inhalt springen

Gemeinsam zur schnellen Produktion von Schutzmasken

  • Technik
Die Schutzmasken von OKE bestehen aus drei Komponenten: Auswechselbarer Schutzvlies, wiederverwendbare Halteclips sowie Haltegummis. Foto: OKE-Group

OKE-Group bietet Schutzmasken an – die Produktion ist dank der Spritzgießwerkzeuge von Alhorn und der Heißkanaltechnologie von Synventive Mold möglich.

Unter hohem Zeitdruck und mit Unterstützung von Alhorn und Synventive Mold, die die Spritzgießwerkzeuge und Heißkanaltechnologie liefert, hat die OKE-Group ein Mund-Nase-Masken-Konzept entwickelt und produziert nun Schutzmasken, die nahezu sofort zur Verfügung stehen und einen sicheren Basis-Schutz während der Corona-Pandemie bieten.

Sichere Schutzmaske aus drei Komponenten

Die Mund-Nase-Maske von OKE besteht aus drei Komponenten: einem auswechselbaren Schutzvlies, zwei wiederverwendbaren Halteclips und den dauerhaften Haltegummis zum sicheren Befestigen der Maske vor Mund und Nase.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=6&v=55p9pUpp4GU&feature=emb_title

Für dieses Masken-Konzept konnten die technischen Fertigungskomponenten in allerkürzester Zeit entwickelt und zur Produktionsreife gebracht werden. Die Spritzgießwerkzeuge sind im Tochterunternehmen Alhorn der  OKE-Gruppe konzipiert und gefertigt worden.

Synventive Mold liefert Heißkanaltechnik für Produktion

Mit dem 16-fach-Heißkanalsystem unterstützt Synventive Mold die schnelle Produktion der Schutzmasken der OKE-Group. Foto: Synventive Mold

Synventive Mold hat zudem die dafür benötigte Heißkanaltechnologie in einer Rekordzeit geliefert.

 „Um unsere Fertigung prozesssicher an den Start gehen zu lassen, haben wir uns bei der wesentlichen Komponente des Spritzgießprozesses – der Heißkanaltechnologie – auf unseren langjährigen und zuverlässigen  Partner Synventive Mold Sol GmbH in Bensheim verlassen. Innerhalb von nur einem Werktag konnte Synventive Mold uns auf der Basis unseres Werkzeugkonzeptes komplette 3-D-Heißkanal-Konstruktionsdaten inklusiver heißer Seite zur Verfügung stellen, so dass wir ohne Zeitverluste in die Endfertigung der Werkzeuge gehen konnten", so André Stockmann, Geschäftsführer von Alhorn.

André Stockmann betonte weiter, dass die Kommunikation zwischen den Entwicklungsabteilungen und dem Synventive-Engineering nahezu in Echtzeit und so reibungslos lief, dass selbst die engsten Terminpläne eingehalten werden konnten.

Schutzmasken im Online-Shop bestellbar

Unter dem hohen Zeitdruck hat Synventive Mold. Sol. nicht nur das passende 16-fach HK-System für die medizinischen Kleinbauteile entwickelt, sondern es auch für OKE komfortabel in ein Heiße-Seiten-Konzept umgesetzt. Die OKE-Group hat bereits in der ersten April-Hälfte mit der Fertigung der Mund-Nase-Masken begonnen. Um die unterschiedlichen Bedarfsgruppen mit den Mund-Nase-Masken zu versorgen, wird OKE die Qualitätskontrolle und  Endkonfektionierung direkt  im Hause vornehmen.

Interessenten können die Masken direkt im OKE-Online-Shop bestellen.

kus