Gebrauchtmaschinen-Start-up erweitert Beirat

Nadine Despineux (Mitte), Geschäftsführerin von Krauss Maffei Technologies, ist neu im Beirat des Gebrauchtmaschinenhändlers Gindumac; neben ihr die beiden Geschäftsführer Janek Andre (links) und Benedikt Ruf. Foto: Gindumac

Die Krauss-Maffei-Managerin Nadine Despineux ist neues Mitglied im Beirat des Gebrauchtmaschinenhändlers Gindumac.

Das neue Beiratsmitglied beim Gebrauchtmaschinenhändler ist Geschäftsführerin von Krauss Maffei Technologies verfügt über langjährige Industrieerfahrung. Despineux ist treibende Kraft der Innovationsprozesse beim Münchener Maschinenbauer für Kunststoffverarbeitungsmaschinen. Krauss Maffei hatte sich 2018 an Gindumac beteiligt.

Neue Impulse für das Gebrauchtmaschinengeschäft

„Wir freuen uns über die Entscheidung von Frau Despineux sich persönlich aktiver bei Gindumac einzubringen. Ihre Impulse und die Synergieeffekte in der Zusammenarbeit mit Krauss Maffei öffnen uns nochmals wertvolle Perspektiven für die strategische und operative Geschäftsentwicklung“, sagt Benedikt Ruf, Managing Director der Gindumac Gruppe. Das Start-up mit Sitz in Kaiserslautern vertreibt unter anderem gebrauchte Spritzgießmaschinen von Krauss Maffei, aber auch Kunststoffverarbeitungsmaschinen anderer Hersteller.

Auch Ex-Krauss-Maffei-Manager Golz im Gindumac-Beirat

Den Beitrat bei Gindumac gibt es seit Anfang 2021. Er unterstützt die strategische Entwicklung des Unternehmens. Ihm gehören neben Despineux Mag. Alexander Eisler, Eigentümer und geschäftsführender Gesellschafter von Weiler Werkzeugmaschinen und Kunzmann Maschinenbau, Dr. Dominik Benner, Geschäftsführer und Gesellschafter von The Platform Group, und Dr. Hans Ulrich Golz, Unternehmensberater und früherer Krauss-Maffei-Manager, an.

sk