Wittmann Battenfeld - V-Power Spritzgießen 06.06.2018 0 Bewertung(en) Rating

Geballte Power zur Geburtstagsfeier

Wittmann Battenfeld feiert am 13. und 14. Juni mit seinen Geschäftspartnern in Kottingbrunn sein zehnjähriges Firmenjubiläum. Zwei neue Spritzgießmaschinen feiern dabei Premiere.

Die Integration der Battenfeld Kunststofftechnik in die Wittmann Gruppe vor zehn Jahren war der Startschuss für die Überarbeitung und Neuentwicklung des gesamten Maschinenprogramms des Unternehmens. Unter dem Begriff Powerserie wurde ein Maschinenspektrum entwickelt, das mit seiner hohen Energieeffizienz punktet. Weitere wichtige Merkmale der Powerserie sind eine sehr hohe Schuss-zu-Schuss-Genauigkeit, Kompaktheit, Flexibilität und Bedienerfreundlichkeit der Maschinen.

Neue V-Power mit geringem Platzbedarf

Während der Jubiläumsfeiern präsentiert Wittmann Battenfeld das gesamte Programm der Powerserie, insgesamt 14 Maschinen der Powerserie sind zu sehen. Dazu gehört der Prototyp der neuen V-Power, der vertikalen Maschine des Unternehmens im neuen Powerserien-Design. Zu sehen ist eine V-Power 160/750 mit einem Rundtisch mit Durchmesser 1600 mm mit servoelektrischem Antrieb. Die Maschine benötigt eine geringe Stellfläche.

Mit ihrer ihrer ergonomischen, geringen Arbeitshöhe kommt sie den Anwendern sehr entgegen, und der großzügig dimensionierte, servoelektrisch angetriebene Rundtisch sorgt für kurze Drehzeiten. Das Spritzaggregat kann auch nach der Inbetriebnahme einfach von vertikal auf horizontal umgerüstet werden. Der Verzicht auf einen Mittelholm ermöglicht eine zentrale Medien-Versorgung von unten oder die Anbringung eines kompakten Drehverteilers. Die Maschine ist durch ihre offene Bauweise besonders gut für die Einbindung in Automatisierungssysteme mit Einlegeteile-Zuführung und Fertigteileentnahme geeignet.

Neue Ecopower Xpress mit 5000 kN

Eine weitere Neuheit ist die 5000-kN-Version der schnelllaufenden Ecopower Xpress, eine Ecopower Xpress 500/3300+, mit der ein 2,8 Liter fassender Eimer mit einem 4-fach-Werkzeug von Abate unter Einsatz der IML-Technologie von Wittmann gezeigt wird. Bei der IML-Anlage handelt es sich um eine Hochleistungsanlage mit Side-Entry-Roboter der Type W837, der vollständig in die Steuerung der Maschine integriert ist. Die Eimer werden mit einer Zykluszeit von 8,5 s gefertigt. Die Maschine ist mit dem CMS Condition Monitoring System von Wittmann Battenfeld ausgestattet, das eine konstante Zustandsüberwachung ihrer wichtigsten Parameter gewährleistet.

 - Neu ist auch die 5000-kN-Version der schnelllaufenden Ecopower Xpress, eine Ecopower Xpress 500/3300+.
Neu ist auch die 5000-kN-Version der schnelllaufenden Ecopower Xpress, eine Ecopower Xpress 500/3300+.
Wittmann Battenfeld

Neuer großer Drehteller mit 2000 mm

Ein interessantes Detail der auf der Feier vorgestellten Macropower 1300/5100H/750L Combimould ist der servoelektrisch angetriebene Drehteller mit einem Durchmesser von 2000 mm. Auf dieser Maschine wird mit einem 1+1-Kavitäten-Werkzeug ein Luftführungselement für die Automobilindustrie produziert. Darüber hinaus haben die Besucher der Veranstaltung die Möglichkeit, die größte aktuell in Kottingbrunn gefertigte Maschine, eine Macropower 2000/12800H/350L Combimould zu sehen. Bei dieser Maschine handelt es sich um die Zweikomponentenausführung der größten Maschine der Macropower Serie. Die Maschine ist mit einem Roboter der neuen WX-Baureihe von Wittmann, einem WX173, ausgerüstet.

Der volle Umfang der Wittmann-4.0-Integration wird anhand einer Ecopower 90/350 gezeigt, in deren Unilog B8 Steuerung der Roboter und sämtliche angeschlossene Peripheriegeräte integriert sind. Als Neuheit kommt das elektronische Datenblatt auf der Unilog B8 Steuerung zum Einsatz. Darüber wird eine Produktionszelle, welche über den Wittmann-4.0-Router integriert ist, gemäß des gewählten Werkzeugdatensatzes mit allen erforderlichen Geräten – Roboter, Temperiergeräte, Dosiergeräte, Trockner oder elektronische Durchflussregler – konfiguriert.

Über den Modus "Plug & Produce" ist die Produktionszelle innerhalb kürzester Zeit produktionsbereit. Über Wittmann 4.0 sind alle erforderlichen Qualitätsdaten von Maschine und Peripherie zur Dokumentation verfügbar. Darüber hinaus erlaubt der Wittmann 4.0 Router über eine einzige IP-Adresse (Single Point Entry) den gesicherten Zugang zu allen Modulen der Produktionszelle über Web-Service im Servicefall.

Neben der Exponatenschau hat Wittmann Battenfeld eine Reihe von Vorträgen im Programm, beginnend mit Präsentationen zur Entwicklung des Unternehmens über eine Keynote-Speech zum Thema Cyber-physische Produktionssysteme, gehalten von Professor Dr. Johannes Schilp von der Universität Augsburg, bis hin zu Kurzvorträgen zu verfahrenstechnischen oder anlagenspezifischen Themen.

Im Zuge von Werksführungen haben die Besucher die Möglichkeit, die erweiterte Produktion und die neuen Fertigungstechnologien des Unternehmens zu sehen, darunter die neue Linienfertigung für die Maschinen der Smartpower und der Ecopower Reihe ab 1800 kN Schließkraft.

sk

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.