Ganzheitliche Aufbereitung von Kunststoffabfällen

Herbold liefert ganze Anlagen, wie diese Folienwaschanlage mit Heißwäsche. Foto: Herbold

Herbold Meckesheim stellt auf der Fakuma 2021 seine praxiserprobten Recyclinglösungen für die ganzheitliche Aufbereitung von Kunststoffabfällen vor.

Die Herbold Meckesheim GmbH, ein führender Spezialist für das Kunststoffrecycling, wird auf der Fakuma in Friedrichshafen nicht nur sein breites Maschinenprogramm zur Aufbereitung von Kunststoffabfällen vorstellen, sondern auch demonstrieren, welche besonderen Recyclinglösungen mit einer ganzheitlichen Beratung durch einen anerkannten Spezialisten möglich sind.

Wie Herbold erklärt, verfügen nur wenige Anbieter am Markt der Zerkleinerungstechnik über sehr leistungsstarke Maschinen, die auch schwierige Anforderungen lösen können. Anders bei den Meckenheimern, denn deren leistungsstarke Maschinen vermahlen alle Arten von Kunststoffabfälleb.

Schneidgeometrien für jeden Kunststoffabfall

Die Herbold-Schneidmühle SB mit Zwangszuführung. Foto: Herbold Meckesheim

Als Schlüssel für die Effizienz der Herbold Schneidmühlen nennt das Unternehmen neben der Schneidgeometrie – bei Herbold ein echter Doppelschrägschnitt – auch das Rotorkonzept und die Bauweise der Schneidmühlen. Herbold hat eine Vielzahl an Rotorgeometrien im Programm, ganz auf die jeweilige Anwendung zugeschnitten. Auch die vollständige Verschleißauskleidung der Gehäuse und die austauschbaren Verschleißteile spezieller Rotore sind bis ins Detail durchdacht, und machen die Maschinen langlebig und wartungsfreundlich, so Herbold.

Auch bei der Waschtechnologie ist derzeit nach Erfahrung der Meckesheimer die Nachfrage nach leistungsstarken und effizienten Anlagen sehr hoch: Die Projekte werden mit Investitionsvolumen von bis 12 Mio. EUR immer größer und hohe Endproduktqualitäten stehen im Vordergrund, so Herbold.

Dabei setzt sich der Einsatz von Hydrozyklonen in der Trenntechnik und die Heißwäsche, die seit vielen Jahren Bestandteil der Herbold Anlagenlösungen sind, immer mehr durch und bilden die Eckpfeiler der Herbold Technologie. Effekt: Herbold Meckesheim konnte sein Geschäft in den letzten zwei Jahren fast verdoppeln.

Die passende Aufbereitung für viele Anwendungen

Herbold hat heute praxiserprobte Lösungen für die verschiedensten Anwendungen im Programm: für post-industrial- und post-consumer-Folien genauso wie für post-consumer Hartkunststoffe, PET-Flaschen und PET-Trays oder Big-Bags und andere Monofilamente. Auch für Getränke Karton und Pulper-Reststoffe bietet Herbold die entsprechende Recyclinglösung.

Die Heißwäsche von Folien ist mittlerweile in einer Vielzahl von Aufträgen zu einem festen Bestandteil geworden, um die gewünschten hohen Qualitäten aus post-consumer Materialien zu erzielen. Auch im PET Bereich ist die Anlagentechnik weiter auf Effizienz und Produktausbringen getrimmt. „So haben wir auch effiziente Lösungen für PET-Trays und für diesen spröden Materialstrom aufgrund schonender Behandlung nur geringe Feinkornverluste“, erklärt Herbold Meckesheim.

Kompetente ganzheitliche Beratung der Kunden

Als Voraufbereitungsstufe für das Chemische Recycling kommt die Herbold Technik ebenfalls zum Einsatz. Sowohl Trockenreinigungslösungen, Waschanlagen als auch die Herbold Agglomeratoren konfektionieren das Inputmaterial für die chemische Verfahrenslösung.

„Wir setzen auf kompetente ganzheitliche Beratung unserer Kunden“, erläutert Achim Ebel, Bereichsleiter Waschanlagen, der versichert: „Eine Waschanlage von der Stange gibt es bei uns nicht – es ist ein individueller Prozess, gemeinsam mit dem Kunden die den jeweiligen Anforderungen entsprechende Lösung zu konzipieren.“

gk

Schlagwörter: