Füllstandmessung kapazitiv oder per Ultraschall

Back to Beiträge

Den Füllstand messen oder den Grenzstand detektieren – das ist mit der neuesten Generation der Füllstandmessgeräte von Afriso möglich.

Die Füllstandmessgeräte wurden rundherum optimiert und neu konzipiert und basieren auf kapazitiver und Ultraschallbasis sowie auf dem Messprinzip „geführte Mikrowelle“. Der kapazitive Füllstandtransmitter Capfox EFT 20 in 2- oder 3-Leitertechnik lässt sich einfach per Magnetstift einstellen, erfüllt die Schutzart IP 68 bei fester Kabelverbindung und ist auch für geringe Behälterhöhen bereits ab 100 mm geeignet, für Schüttgüter gleichermaßen wie für Flüssigkeiten.

Der kapazitive Füllstandgrenzschalter Capfox ENT 21, ebenfalls mit Schutzart IP68, ist für Mediumtemperaturen bis 300 °C ausgelegt. Die Messelektrode wird je nach Medium und Applikation wahlweise als teil- bzw. vollisolierte Stabsonde oder flexible Seilsonde geliefert. Bei anhaftenden, aggressiven oder elektrisch leitfähigen Medien kommen stets vollisolierte Elektroden zum Einsatz.

Mikrowelle sorgt für Medienunabhängigkeit

Die Puls-Reflex-Füllstandmessgeräte Pulsfox PMG 20 basieren auf dem Messprinzip der geführten Mikrowelle (TDR-Time Domain Reflectometry) und ermöglichen die exakte Füllstandmessung unabhängig von Druck-, Temperatur- und Dichteänderungen – selbst bei Schaum, Dampf, Staub oder einer unruhigen Oberfläche des Mediums. Das robuste Gehäuse ist eigens auf raue Umgebungsbedingungen ausgelegt, das Gerät ist zudem wartungs- und verschleißfrei. Für aggressive, besonders reine Flüssigkeiten stehen FEP- und PFA-beschichtete Sonden zur Verfügung. Das Gerät ist ebenfalls geeignet für Behälter, die unter Druck oder Vakuum stehen. Über das menügeführte Programmierdisplay, das gleichzeitig als Vorortanzeige dient, lässt sich das Gerät einfach einstellen.

Füllstandmessung auf Ultraschallbasis

Der Ultraschalltransmitter Sonarfox UST 20 ist mit seinem robusten Gehäuse ebenfalls auf fordernde Umgebungsbedingungen ausgelegt. Er dient zur kontinuierlichen, berührungslosen Füllstandmessung in offenen und geschlossenen Behältern, Tanks oder Silos und ist geeignet für flüssige, breiartige und pastöse Medien – ideal etwa bei Schlämmen, Klebstoffen, Harzen und Abwasser. Über das menügeführte Programmierdisplay PD 20, das gleichzeitig als Vorortanzeige dient, lässt sich das Gerät einfach per Tastendruck einstellen. Dies kann sogar ohne Medium im Behälter erfolgen. Das Display ist dabei geräteunabhängig gestaltet und kann somit zur Einstellung und Messwertanzeige von PMG 20 als auch UST 20 genutzt werden.

sk

Share this post

Back to Beiträge