Flexibel befördern in Industrie-4.0-Umgebung

Back to Beiträge

EK Automation zeigt mit Fast Move auf der kommenden Logimat einen besonders flachen Transportroboter für vernetzte Produktionsumgebungen.

EK Automation, in Europa führend im Bereich Fahrerloser Transportsysteme (FTS) präsentiert auf der kommenden Logimat seinen voll automatisierten, besonders flachen Transportroboter Fast Move in verschiedenen neuen Varianten. Der Prototyp feierte bereits auf der vergangenen Logimat Premiere.

Für jeweilige Anwendung anpassen

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten: Fast Move wurde speziell auf die Anforderungen im Bereich Industrie 4.0 hin entwickelt. Foto: EK Automation

Interessierte können auf dem Messestand des Unternehmens live erleben, wie das Transportsystem zielgenau und effizient verschiedene Transportgüter befördert und bewegt: In der Standard-Ausführung führt er Paletten von Kragarm zu Kragarm. Mit einem anderen Lastaufnahmemittel, einem Hubtisch von 140 mm Hub, transportiert er einen Rollwagen von A nach B. Ausgestattet mit einem kundenindividuell entwickelten Spezialaufbau ist der Fast Move in der Lage, KLT-Kisten von Rollenbahnen aus zwei verschiedenen Höhen zu übernehmen und auch wieder abzugeben.

Traglasten bis zu 2.000 kg

Bei der Entwicklung von Fast Move wurde der Fokus auf maximale Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit auf minimalem Bauraum gelegt. Die skalierbaren High-Performance-Transportplattformen sind äußerst kompakt: In der kleinsten Ausführung nur 130 mm flach, 600 mm schmal und 1.400 mm kurz. Dabei sind sie laut Herstellerangaben besonders flexibel, benötigen keinen Rangierplatz und führen mit Hilfe ihres stufenlosen und wartungsarmen Antriebskonzepts jede beliebige Bewegung in der Fläche aus. Das System kann Traglasten von bis zu 2.000 kg befördern. Fast Move ist speziell auf die Anforderungen der Industrie 4.0 zugeschnitten, die intelligente, vernetzte und flexible Materialflusslösungen mit maximaler Verfügbarkeit benötigt.

db

Share this post

Back to Beiträge