Zum Inhalt springen

FIP: Arburg zeigt automatisierte Spritzgießzelle

Eine automatisierte Spritzgießzelle mit einem elektrischen Allrounder 470 A fertigt auf der FIP 2022 alternierend je ein magnetisiertes Zahnrad und ein Polrad. Dabei kommt kunststoffgebundenes Magnetmaterial zum Einsatz. Foto: Arburg

Arburg wird auf der Kunststoffmesse FIP in Lyon Anfang April eine automatisierte Spritzgießzelle zeigen; sie produziert im Wechsel Zahnräder und Polräder.

Kern der auf der FIP ausgestellten automatisierten Spritzgießzelle ist ein elektrischer Allrounder 470 A mit 1.000 kN Schließkraft und Spritzeinheit der Größe 290. In einem 1+1-fach-Familienwerkzeug entstehen darauf in zwei Kavitäten im Wechsel durch Drehung Zahnrad und Polrad aus einem PA6 mit magnetischem Füllstoff – eine Produktion ohne Umrüsten oder Sonderabläufe.

Spritzgießzelle mit zwei Spritz- und Werkzeugprogrammen

Beim Produktwechsel wird nur das zweite hinterlegte Spritz- und Werkzeugprogramm angewählt und der Angusskanal im Werkzeug umgeschaltet. Der mit dem magnetisierbaren Material gefüllte Kunststoff wird im Werkzeug über Permanentmagnete gepolt. So entstehen auf dem Allrounder 470 A mit neuester Gestica-Steuerung in einer Zykluszeit von 73 s alternierend ein magnetisiertes Zahnrad und ein Polrad.

Zur Handhabung der Teile ist ein Multilift Select Robot-System im Einsatz. Die Konfiguration wurde anwendungsorientiert für diesen Prozess optimiert.

Automatisierung: Integration von Funktionen in einer Maschine

„Wir wollen unseren Kunden neue, innovative Wege zur Integration von Funktionen in einer Maschine zeigen. Stichwort: Magnetisierung. Wir sind stolz auf die Zuverlässigkeit der Arburg-Maschinen auch bei komplexeren Herstellungsvorgängen“, sagt Pascal Laborde, Geschäftsführer von Arburg France. Sollte es trotzdem mal haken, gibt es neben dem Serviceteam auch die Möglichkeit, die Selbsthilfefunktion des Kundenportals Arburgxworld zur Behebung von Störungen und Maschinenausfällen zu nutzen.

Das Arburg-Team stellt auf der FIP, die vom 5. bis 8. April 2022 stattfindet, Arburgxworld anhand einer Demoversion detailliert vor. Hier werden alle digitalen Services von Arburg gebündelt. Kunden haben dort nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, etwa auf aktuelle Informationen des Maschinenparks zuzugreifen, Maschinen zu starten und zu überwachen. Ebenso können 24/7 Service-Anfragen gestellt oder online Ersatzteile bestellt werden – und das auf allen digitalen Devices.

Umweltherausforderungen annehmen

Ein weiterer Schwerpunkt wird bei dieser Messe der Komplex Umwelt und damit verbunden das Thema Kreislaufwirtschaft sein. Mit dem Programm Arburggreenworld hat Arburg seine Anstrengungen in Richtung Effizienz, Umweltschonung und Kreislaufwirtschaft gebündelt.

sk