Fill investiert in die Digitalisierung

Back to Beiträge

Rund 10 Mio. EUR investiert Fill in seinen Standort in Gurten. Auf insgesamt 4.200 m² entsteht die neue „Fill Future Zone“.

Am 1. April hat Fill sein nächstes Großprojekt gestartet. Am Firmensitz in Gurten werden in den kommenden 14 Monaten zwei Bürogebäude sowie drei Produktionshallen entstehen. Auf insgesamt 4.200 m² soll die sogenannte „Fill Future Zone“ zum Zentrum für Digitalisierung, Forschung und Entwicklung werden. Rund 150 neue Arbeitsplätze soll dadurch neu geschaffen werden.

Der Neubau am Standort Gurten beinhaltet auch ein Kunden-Schulungszentrum. Mit der „Fill Future Zone“ entsteht ein Hightech-Zentrum, in dem Digitalisierung, Softwareentwicklung und mechanische Entwicklung vorangetrieben werden. Das Unternehmen bekennt sich damit auch klar zum Standort Gurten.

Digitalisierung als Chance

„Der globale Megatrend Digitalisierung beeinflusst nahezu alle Bereiche unseres Lebens. Umso wichtiger ist es für die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft, in diesem Bereich Vorreiter zu sein“, betont Geschäftsführer und Eigentümer Andreas Fill.

Digitalen Wandel nutzen

Mit dem Bau der „Fill Future Zone“ möchte Fill einen Hot Spot im Bereich der Digitalisierung und Industrie 4.0 erschaffen. Für Andreas Fill ist es dabei wichtig, die Chancen, die sich daraus ergeben auch zu nutzen: „In der Fill Future Zone werden mehrere Disziplinen kompakt unter einem Dach gebündelt. Somit schaffen wir die Voraussetzung, die vielfältigen Chancen zu nutzen, die der digitale Wandel für Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft mit sich bringt.“

db

Share this post

Back to Beiträge