Feddersen-Gruppe strukturiert Distribution neu

Die Feddersen-Gruppe strukturiert die Distribution der Eigenmarken von Akro-Plastic neu. Akro-Plastic wird seine Produkte komplett eigenständig vertreiben.

Der Kunststoff-Distributeur K.D. Feddersen vertreibt neben technischen Kunststoffen führender Hersteller bislang auch die Eigenmarken seines Schwesterunternehmens Akro-Plastic – diese Struktur möchte die Feddersen-Gruppe, zu der beide Unternehmen gehören, jetzt verändern.

Distribution der Eigenmarken allein bei Akro-Plastik

Akro-Plastic wird künftig seine Kunststoff-Compounds der Marken Akromid, Akroloy, Akrolen, Akrotek und Precite komplett eigenständig vermarkten und vertreiben. Der Distributeur K.D. Feddersen konzentriert sich auf den Vertrieb von technischen Kunststoffen anderer Hersteller. Zunächst wird dieser Schritt in den Märkten Deutschland und China ab dem 1. Januar 2021 vollzogen. Die Umstellung in anderen europäischen Ländern wird bis zum 1. Januar 2022 abgeschlossen sein.

Volker Scheel, Geschäftsführer K.D. Feddersen Holding. Foto: K.D. Feddersen

Von der Umstellung betroffen sind Verarbeiter, die Compounds von Akro-Plastik bislang von K.D. Feddersen beziehen. Hierbei geht es meist um die Abnahme kleinerer Mengen, Großkunden werden von Akro-Plastik sowieso schon direkt betreut.

Auch ohne die Compounds von Akro-Plastik bietet K.D. Feddersen seinen Kunden weiterhin ein umfangreiches Sortiment an Polyamid-Compounds an und arbeitet daran, dieses mit Produkten weiterer führender Hersteller auszubauen.

Neustrukturierung soll Erfolgspotenziale sichern

„Mit der strategischen Neupositionierung der Geschäftsfelder Kunststoff-Produktion und Kunststoff-Distribution wird den veränderten Anforderungen der Akro-Plastic wie auch der K.D. Feddersen in der Betreuung ihrer Kunden und Partner Rechnung getragen. Damit wollen wir  die Erfolgspotenziale sichern und bestmögliche Voraussetzungen für die weitere Entwicklung der Firmengruppe insgesamt schaffen“, so Volker Scheel, Geschäftsführer der Konzernmutter K.D. Feddersen Holding.

mg