Farben und Masterbatches mit mehr Wirkung

Back to Beiträge

Trendfarben, Farbdatensatz und Antistatik-Masterbatch: Auf der K 2019 beweist Grafe, welches Entwicklungspotenzial im Kunststoff steckt.

Der Masterbatchhersteller Grafe positioniert sich auf der K 2019 unter dem Motto „Pro Kunststoff“ und stellt mit neuen Masterbatches und Verfahren unter Beweis, welches Entwicklungspotenzial in dem Werkstoff noch steckt – die Highlights sind die Trendfarben 2020, der Trend zum Farbdatensatz sowie ein neues Antistatik-Masterbatch für staubfreie Oberflächen im Auto.

Auf der K 2019 hat Grafe die Trendfarben 2020 vorgestellt. Foto: K-ZEITUNG/Krumbholz

Kalender präsentiert Trendfarben 2020

In einem ganz besonderen Rahmen präsentiert das Grafe-Design-Center die Trendfarben 2020: Im neuen Kalender werden nicht nur die Farben der kommenden Saison vorgestellt – es wird dabei auch auf ein oft vergessenes Thema aufmerksam gemacht: HIV und andere sexuell übertragbare Krankheiten, die der Kalender mit farbstarken mikroskopischen Aufnahmen bebildert.

Von der Urmusterplatte zum digitalen Farbdatensatz

Beim Thema Farbe geht der Trend von der Urmusterplatte zum Farbdatensatz: Bei Grafe steht die Farbe auf der K‑Messe daher im Fokus der Digitalisierung. Heutige Messgeräte ermöglichen eine sehr genaue Bestimmung einer Farbe im Farbraum. Die hierbei generierten Farbdaten lassen sich nutzen, um einem Kunststoff den gewünschten Farbton zu verpassen.

Grafe nutzt bei der Herstellung von Farbmasterbatches bereits moderne Softwarelösungen: „Wir können die digitalen Farbdaten optimal auf einen Kunststoff abgleichen, so dass wir in der Lage sind, rein nach digitalen Datensätzen eine Farbe präzise im Kunststoff darzustellen“, erklärt Clemens Rösler, Leiter bei Grafe Automotive Vertrieb. Die Masterbatchexperten von Grafe nutzen hierzu auch ihr langjähriges Know-how.

Beide Faktoren – digitale Farbdatensätze und detaillierte Materialkenntnisse – ergeben zusammen eine riesige Datenbank, auf welche Grafe zurückgreift, um die Farbwünsche seiner Kunden zu erfüllen.

Bei Grafe geht es nicht nur um Farbe. So hat das Unternehmen aus Blankenhain neue Farbadditiv-Kombimasterbatches für ABS und PC/ABS-Blends entwickelt, die ihre UV- und Thermostabilisierung verbessern – und das schon bei sehr geringer Batchdosierung. „Damit ergeben sich für unsere Kunden neue Möglichkeiten zur Kosteneinsparung im Rohstoffeinkauf“, erklärt Rösler.

Antistatik-Masterbatch für staubfreie Oberflächen im Auto

Grafe präsentiert auch ein neues Antistatik-Masterbatch, das die Staubanziehung von Kunststoffen besonders wirksam verringert. Der Effekt hält über mehrere Jahre. „Wir haben die Rezeptur angepasst und für verschiedene Trägermaterialien optimiert. Je nach Anwendung und Lagerbedingungen kann die antistatische Wirkung bis zu vier Jahre halten. Sie stellt sich sofort nach der Herstellung des Endprodukts ein“, erklärt Dr. Carlos Caro, Additivspezialist bei Grafe.

Er verweist auf die Besonderheit der Entwicklung. „Der Oberflächenwiderstand liegt im statisch-dissipativen Bereich zwischen 106 und 109 Ohm. Diese Werte sind durch andere Produkte am Markt sehr schwer zu erreichen.“

Das Antistatik-Masterbatch überzeugt dabei mit mehreren Effekten. Es vermeidet auch das Auftreten von plötzlichen Entladungen. „So werden sowohl Personen als auch empfindliche elektrische Geräte besser geschützt“, sagt der Experte.

PA6: auch ohne Fasern elektrisch leiten

Grafe entwickelt nicht nur Masterbatches, sondern auch spezifische Compounds. Auf der K 2019 stellt das Unternehmen ein neues, elektrisch leitfähiges Polyamid 6 vor. „Die Leitfähigkeit wird durch die Verwendung von Leitruß erreicht. Es werden keine Glasfasern zur Verstärkung des Materials und keine Kohlefasern zum Erreichen der elektrischen Leitfähigkeit eingesetzt. Dadurch ist unser Compound preisgünstiger, da der Verzicht auf Fasern deutlich kostengünstiger ist“, erläutert Grafe-Vertriebsleiter Lars Tonnecker.

Das Compound wird unter der Bezeichnung Percolen PA 4300 EC vermarktet. Es überzeugt durch eine hohe Steifigkeit und sehr gute Zähigkeit. „Die mechanischen Eigenschaften sind ausgewogen bei einer sehr guten elektrischen Leitfähigkeit“, so Tonnecker. Typische Anwendungen sind nach Angaben des Vertriebsexperten Gehäuseteile, Abdeckungen und Kästen für elektronische Bauteile.

mg

Share this post

Back to Beiträge