Fanuc: Spritzgießmaschine mit Software-Verbesserungen

Die neuen vollelektrischen Spritzgießmaschinen der Roboshot Alpha-SIB Baureihe wurden vor allem im Hinblick auf Steuerung und Software verbessert. Verfügbar sind sie mit Schließkräften von 500, 1000, 1300, 1500 und 2200 kN. Foto: Fanuc

Vor allem mit Steuerungs- und Softwarefunktionen hat Fanuc die neuen vollelektrischen Spritzgießmaschinen der Roboshot Alpha-SIB Baureihe aufgewertet.

Das japanische Unternehmen hat bei den Spritzgießmaschine zahlreiche Verbesserungen an Steuerung und Software vorgenommen. Dazu gehört die neue leistungsstarke Bedienoberfläche Panel IH Pro, die über ein großes 21,5"-Display mit Full-HD-Auflösung verfügt und damit die bisher verfügbare Auflösung um den Faktor 2,6 verbessert. Unterstützt durch zusätzliche Tasten für mehr Funktionalität, ermöglicht die Bedienoberfläche ein schnelleres Einrichten, eine erweiterte Datenansicht und verbesserte Grafiken. Darüber hinaus erleichtert sie mit ihrem Betriebssystem, das auf Windows 10 IoT basiert, die Datenerfassung, insbesondere durch die Multi-USB-Konnektivität für Speichersticks (USB 3.0-fähig), Kamera, 2D-Code-Leser, RFID-Geräte und mehr.

Moderne Steuerung mit flexiblem Bildschirm-Layout

Die neue Steuerung bietet ein flexibles Bildschirm-Layout, einschließlich einer Split-Screen-Anzeige, die dem Kunden eine doppelte Funktionalität bietet. So können Bediener der Roboshot Alpha-SIB beispielsweise die Einstellungsseiten der Maschine einsehen und gleichzeitig mit Peripheriegeräten, wie einem Fremdroboter oder einem Temperiergerät, interagieren. Auch das Handbuch der Maschine kann auf dem Display angezeigt werden und hilft dem Anwender, wenn er Unterstützung bei einer bestimmten Einstellfunktion oder Bedienung benötigt.

Das Panel IH Pro von Fanuc ermöglicht eine intuitive Bedienung über Wisch- oder Multitouch-Befehle, ähnlich wie bei einem Smartphone. Vor allem ist die Kapazität jetzt größer in Bezug auf Datenspeicherung, Prozessüberwachungshistorie, Alarmhistorie und Maschinenbetriebsprotokoll. Anwender können daher mehr Informationen sammeln, was Spritzereien dabei hilft, ihre Kunden mit Datenanforderungen wie Validierung zu versorgen, oder bei der Untersuchung von Prozessbedingungen, Problemen oder Trends.

Fanuc hat übrigens das Geschäftsjahr 2020/2021 mit einem Umsatz von 167 Mio EUR abgeschlossen, aktuell füllen sich die Auftragsbücher aber wieder:

Software für MFI-Auswertung

Auch wurden bei der Roboshot Alpha-SIB Baureihe die Softwarefunktionalitäten erweitert. So wurde das standardmäßige Roboshot-Softwarepaket um Funktionen wie Auto-Absenkung-Sequenz, Vor-Dekompression-Funktion, automatische Änderung der Anfahr-Parameter, Operator-Management-Funktion (Option mit RFID-Zugang) und Auswertung des MFI (Melt Flow Index – bei Installation der Fanuc-Software Linki2 – erweitert. Das optionale Produktions- und Qualitätsinformationsmanagement-Tool Linki2 unterstützt jetzt Webbrowser auf PC- und Tablet-Geräten. Linki2 kann auch auf dem Roboshot-Bildschirm laufen, während dank der eingebetteten MES Kommunikations-Schnittstellen für Euromap 77 und 63 verfügbar sind, um den Datenaustausch mit ERP, BDE und MES-Systemen zu ermöglichen.

Spritzgießmaschine mit erweiterter KI-Funktionalität

Eine weitere Softwareerweiterung, von der Kunden profitieren werden, ist die vorbeugende Wartung durch maschinelles Lernen, also durch Künstliche Intelligenz (KI). Die Roboshot Alpha-SIB kann den Verschleiß der Rückstromsperre in der Schnecke anhand des Verhaltens des Sperr-Rings abschätzen. Hier erkennt die Rückflussüberwachung Wellenformveränderungen in Relation zum Verschleißgrad und warnt den Kunden vor einem bevorstehenden Problem, bevor es den Prozess beeinträchtigt. Das Vorhandensein von Verschleiß kann die Reaktionszeiten verlängern und die Prozesskonsistenz beeinträchtigen.

Schnelles Einspritzen mit bis zu 350 mm/s

Zur Unterstützung der schnelleren Reaktionszeiten, die die Mensch-Maschine-Schnittstelle des Panel IH Pro HMI bietet, gehören Leistungsverbesserungen der Maschine, wie etwa erhöhte Einspritzgeschwindigkeiten von bis zu 350 mm/s, die den Kunden helfen, ihre Produktivität zu steigern. Zu den weiteren Leistungsverbesserungen gehören höhere Standard-Einspritzdrücke, eine erweiterte Verfügbarkeit von Schneckendurchmessern und die Möglichkeit einer bis zu vierachsigen Servo-Kernsteuerung.

Der letztgenannte Punkt greift die Integration einer servoelektrischen Steuerung für die Werkzeugkernbewegungen anstelle der traditionellen Hydraulikzylinder auf. Um ein Werkzeug mit hydraulischen Kernen zu vermeiden, profitieren Kunden von vollelektrischen Fanuc-Servomotoren und -Umrichterantrieben, sodass Hydraulik an keiner Stelle des Prozesses erforderlich ist.

Wie alle Roboshot-Spritzgießmaschinen verfügt auch die neue Alpha-SIB Baureihe über eine hohe Präzision mit hoher Wiederholgenauigkeit. Sie entspricht außerdem vollständig der ISO 20430, dem internationalen Sicherheitsstandard für Spritzgießmaschinen.

Zunächst in fünf Schließkraftgrößen erhältlich

Die Alpha-SIB Serie ist zunächst mit Schließkräften von 500, 1000, 1300, 1500 und 2200 kN mit verschiedenen Einspritzleistungen erhältlich. Modelle mit höheren Schließkräften (2500, 3000 und 4500 kN) sollen folgen.

sk