Fachtagung: Wie Kunststoff zum Wertstoff wird

Bei der Recycling-Fachtagung des Kunststoff-Instituts Lüdenscheid wird mit den Teilnehmern der gesamten Wertschöpfungskette diskutiert, wie Kunststoff zum Wertstoff werden kann. Foto: Pixabay/Peggy Marco

Die Recycling-Fachtagung 2021 des Kunststoff-Instituts Lüdenscheid steht unter dem Motto „Wie Kunststoff zum Wertstoff wird“ und findet online statt.

Am 23. September 2021 werden sich interne und externe Experten des Kunststoff-Instituts Lüdenscheid im Rahmen einer Fachtagung mit dem Thema auseinander setzen, wie Kunststoff zum Wertstoff werden kann.

Fachtagung stellt gelungene Beispiele aus der Praxis vor

Wie der Veranstalter mittteilt, rückt derzeit kein anderes Thema gleichermaßen branchenübergreifend in den Fokus der Unternehmen. Während in der Verpackungsbranche bereits gute Beispiele praktiziert werden, sind insbesondere Hersteller von technischen Teilen mehr und mehr gefordert ebenfalls Stoffströme zur Fertigung funktioneller und/oder designorientierter Produkte einzusetzen.

Im Automobil-, Elektro-, Medizin- oder Haushaltssektor gilt es Produkte zeitgerecht zu gestalten und mittels Einsatz von Rezyklaten eine CO2-Reduktion zu erreichen. Auch die Rohstoffbranche setzt vermehrt auf Recyclingmaterialien für technische Produkte und bringt verstärkt Recyclingmaterialien auf den Markt, die einem hochwertigen Qualitätsanspruch gerecht werden sollen.

Der Weg zum Wertstoff wird aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet

Es ergeben sich zahlreiche Fragestellungen aus verschiedenen Sichtweisen nach Normierungen, Qualitätsstandards, Verfügbarkeit, Märkten, Perspektiven und Handlungsempfehlungen, die auf der Fachtagung des Kunststoff-Instituts Lüdenscheid mit den Teilnehmern der gesamten Wertschöpfungskette diskutiert werden.

Themen aus den Bereichen Regularien, FuE, Vermarktung, Verarbeitung spielen hierbei ebenso eine wichtige Rolle, wie auch Best Practise Beispiele aus den Unternehmen selbst. Im Fokus steht dabei die Umsetzung im Bereich technischer Bauteile.

Weitere Informationen und eine Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf der Online-Seite der Veranstaltung.

gk