Esa-Matti Aalto erweitert Führungsteam

Der Maschinen- und Anlagenbauer Olbrich erweitert mit Esa-Matti Aalto sein Führungsteam.

Seit dem 1. Oktober 2020 verantwortet Esa-Matti Aalto als Chief Sales Officer (CSO) bei dem Bocholter Maschinen- und Anlagenbauer die Ressorts Service und Vertrieb - der 45-Jährige verstärkt damit das bestehende Führungsteam mit Bastian Kuhl (CEO) und Rolf Langkamp (CTO).

Esa-Matti Aalto war zuvor als Geschäftsführer bei der Olbrich-Tochter Polytype Converting tätig. Durch seinen Wechsel wird die bislang ohnehin schon enge Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen noch einmal deutlich intensiviert.

Führungsteam freut sich über Verstärkung

Dazu Kuhl und Langkamp: „Dies ist ein bedeutender Schritt zur Stärkung des internationalen Projektgeschäftes der sich ergänzenden Geschäftsbereiche von Olbrich und Polytype unter einer gemeinsamen Führung. Wir freuen uns sehr, dass wir Esa-Matti Aalto für diese Aufgaben gewinnen konnten. Als ein "echtes", reibungslos agierendes Team werden wir nun den strategischen Ausbau der internationalen Geschäftsentwicklung für beide Unternehmen umso erfolgreicher vorantreiben.“

Esa-Matti Aalto: Bestehende Strukturen besser nutzen

Auch Esa-Matti Aalto ist dankbar für die Gelegenheit, unter diesen veränderten Vorzeichen Zukunft gemeinsam gestalten zu können: „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, bestehende Strukturen besser als bisher zu nutzen und für den nachhaltigen Ausbau unserer Marktposition einzusetzen. Unsere Kunden profitieren dabei insbesondere von Synergien aus unserer flexiblen und global aufgestellten Fertigungs- und Serviceorganisation, aber auch von einzigartigen Forschungs- und Entwicklungszentren in Deutschland und der Schweiz, an denen wir für mehr als 50 Branchen und Marktsegmente zukunftsweisende Technologien entwickeln.“

aki