Erweiterung der Vertriebspartnerschaft

Das Headquarter von Solvay in Brüssel. Foto: Jean Michel Byl - Solvay photolibrary

Solvay erweitert seine Spezialpolymere im Vertriebsportfolio von Biesterfeld und Albis

Mit Wirkung vom 1. April 2021 erweitert Solvay das Sortiment seiner durch Biesterfeld Plastic und Albis in der Region Europa, Mittelost und Afrika (EMEA) vertriebenen Spezialpolymere.

Erweiterung um Spezialpolymere

In diesen Gebieten (mit Ausnahme von Italien) wird das Portfolio von Biesterfeld Plastic künftig auch Solef PVDF und Halar ECTFE umfassen, während Albis weitere Ixef PARA-Kunststoffe in sein Angebot aufnimmt.

Ausbau der erfolgreichen Partnerschaft

„Wir haben langjährige strategische Vertriebspartnerschaften mit Biesterfeld und Albis“, sagt Dries Steijnen, Sales Director Channel Partners, EMEA. „Beide sind äußerst erfahrene und zuverlässige Vertriebspartner und verfügen über die industrielle Infrastruktur und mehrere lokale Tochtergesellschaften in der Region EMEA, um die Versorgung unserer Kunden mit erstklassigen kommerziellen, logistischen und technischen Servicekapazitäten sicherzustellen.“

Umfassendes Vertriebsportfolio

Biesterfeld Plastic vertreibt schon seit über 30 Jahren Spezialpolymere von Solvay, darunter Udel PSU, Radel PPSU, Veradel PESU, Ryton PPS und Hyflon PFA/MFA. Die Zusammenarbeit von Solvay mit Albis begann vor zwei Jahrzehnten und umfasst heute Amodel PPA, Xydar LCP, medizintechnische und gammastabiliserte Ixef PARA-Typen, Omnix HPPA und Kalix HPPA sowie Keta Spire PEEK und AvaSpire PAEK.

ak