Erster 3D-Drucker für Faserverbundwerkstoffe

Back to Beiträge

Im Pressezentrum der Solidworks World 2015 in Phoenix, Arizona stand - leise vor sich hin arbeitend - ein 3D-Drucker der besonderen Art: Nach Angaben des Herstellers Markforged Inc. der erste 3D-Drucker der Welt, der mit Faserverbundwerkstoffen drucken und damit Teile mit sehr hoher Festigkeit herstellen kann.

Mit dem Markforged Mark One-3D-Drucker können Kohlefasermaterialien, Kevlar, Glasfasermaterialien und Nylon verarbeitet werden. Ausgestattet mit einem CFF-Druckkopf (Continuous Filament Fabrication) sowie einem FFF-Druckkopf (Fused Filament Fabrication) können sehr robuste Composite-bauteile in 3D gedruckt werden, die teils wesentlich höhere Festigkeiten aufweisen als dies mit herkömmlichen Kunststoffmaterialien möglich wäre.

Die Wiederholgenauigkeit des Druckers liegt laut dem Unternehmen bei 10 µm, die durch die Kopplung der Bewegungsachsen erreicht werden soll – einmal einrichten genügt.

Der Arbeitsraum beträgt 320 x 132 x 160 mm (X-, Y-, Z-Achse). Das System lässt sich mit zwei verschiedenen Materialspulen ausrüsten und kann dadurch auch Bauteile aus zwei verschiedenen Werkstoffen vollautomatisch herstellen.

Das Filament für den FFF-Druckkopf darf einen Durchmesser von 1,75 mm aufweisen. Für den CFF-Druckkopf wird MF4 angegeben. Als Dateiformate kann das System STL- sowie OBJ-Files verarbeiten.

es/gk

Share this post

Back to Beiträge