Branche 13.11.2017 0 Bewertung(en) Rating

Erfolgreiche Hausmesse bei Ide

Unter dem Leitthema "Industrie 4.0 versus Nachhaltigkeit" konnten vor kurzem 170 Kunden, Interessenten und Geschäftspartner auf der diesjährigen Hausmesse bei Ide in Ostfildern bei Stuttgart begrüßt werden.

 - Bei der diesjährigen Hausmesse von Ide konnten rund 170 Besucher begrüßt werden.
Bei der diesjährigen Hausmesse von Ide konnten rund 170 Besucher begrüßt werden.
Ide

Nach den einführenden Worten des Geschäftsführers Herrn Alexander Ide gab Herr Thomas Ide einen Überblick über den aktuellen Stand der Diskussion in Bezug auf "Industrie 4.0". Er erläuterte die Herausforderungen, die sich daraus für die Profilextrusion, auch unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit, ergeben. In seinem Vortrag "Gehirn 1.0 versus Industrie 4.0" erklärte Gastredner Dr. Gregor Kern sehr kurzweilig, wie Menschen mit ihrem "Gehirn 1.0" in der Lage sein können, komplizierte Anlagen in komplexen Systemen im Rahmen von "Industrie 4.0" zu managen.

Weitere Vorträge von Ide-Vertriebsmitarbeitern zeigten Neuigkeiten bei Ide. So wurde der neue, auch im Livebetrieb gezeigte Torque Koextruder ME B 20/5.T speziell für Anwendungen konzipiert, die hohe Drehmomente bei geringen Drehzahlen erfordern. Die neue Steuerungsgeneration/4 ist entscheidend für den Einstieg in die Industrie 4.0; Sensorik und verbessertes Datenhandling sorgen für einen kontinuierlichen Prozess, bessere Verfügbarkeit und weniger Stillstandzeiten; dies wirkt sich ressourcenschonend aus. Unter dem Thema Nachhaltigkeit sind auch Gebrauchtmaschinen bei Ide ein wachsender Markt.

Besonders in preiskritischen Märkten können sich nicht alle Kunden neue Maschinen leisten. Oft gilt es auch, einen kurzfristigen Engpass zu überbrücken, oder die Kunden von Ide benötigen Überbrückungskapazität bis ihre neue Maschine geliefert wird. Auch bei Notfällen wie Brand oder Hochwasser können diese Maschinen schnell beim Kunden eingesetzt werden. Ide bietet geprüfte oder generalüberholte Maschinen an, die auch bei der Messe begutachtet werden konnten.

Vorgestellt wurden auch kundenspezifische Sonderlösungen, unter anderem ein System zum Wechsel einer kompletten Verfahrenseinheit innerhalb von zehn Minuten, und eine Sonderabzugseinheit. Abschließend wurde die neue Ide-App vorgestellt. Den Besuchern der Hausmesse wurde schnell klar, dass Ide damit zum Vorreiter einer neuen, komfortablen Kommunikationsform per Smartphone wird. Nicht nur "Industrie 4.0", sondern in diesem Sinne "Kundenkommunikation 4.0" hat sich Ide auf die Fahnen geschrieben. Intuitive und bequeme Kundenkommunikation, wie es heutzutage jeder über WhatsApp gewohnt ist – das möchte Ide seinen Kunden bieten und dadurch den entscheidenden Schritt voraus sein.

sl

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.