Zum Inhalt springen

Engel 333. Mitglied bei Technology Mountains

Mit Engel hat Technology Mountains das 333. Mitglied begrüßt. Von links: IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez, Technology-Mountains-Geschäftsführerin Yvonne Glienke, Technology-Mountains-Vorstandschef Dr. Harald Stallforth, Engel-Geschäftsführer Claus Wilde und Marius Fedler, Geschäftsführer Kunststoff-Institut Südwest. Foto: IHK
 Schwarzwald-Baar-Heuberg

Engel ist als 333. Mitglied der Cluster-Initiative Technology Mountains in Villingen-Schwenningen beigetreten.

Für Engel Deutschland ergibt die Mitgliedschaft bei Technology Mountains laut Geschäftsführer Claus Wilde in jeder Hinsicht Sinn, denn der Maschinenbauer ist in allen Bereichen aktiv, die Technology Mountains fokussiert: Kunststoffverarbeitung, Mikrotechnologie und Medizintechnik. Gerade die interdisziplinäre Zusammenarbeit entlang kompletter Wertschöpfungsketten werde immer stärker zum Erfolgsfaktor, so Wilde. Ein aktuelles Beispiel sei der Aufbau einer Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe, den Engel aktiv mitvorantreibe. „Wir machen einen wichtigen Teil unseres Umsatzes in Deutschland. Baden-Württemberg ist ein wichtiger Innovationstreiber, und der Schwarzwald ist eine der wichtigsten Industrieregionen“, sagte Wilde.

Derzeit über 20 Verbundprojekte bei Technology Mountains

Die Zahl der Mitglieder hat sich nach Angaben von Yvonne Glienke, Geschäftsführerin von Technology Mountains seit 2012 verachtfacht. Im vergangenen Jahr hat die Cluster-Initiative mit über 100 Seminaren, rund 100 Informationsveranstaltungen, Arbeitskreissitzungen und Sprechtagen sowie drei Innovationsforen tausende Teilnehmer aus den Mitgliedsunternehmen erreicht. Über 20 Verbundprojekte – vornehmlich zur Erforschung und Entwicklung von Prozessen – mit rund 150 Projektpartnern laufen derzeit.

sk