Energieeffizient temperiert für optische Qualität

Back to Beiträge

In der Spritzgießfertigung von Scheinwerfer-Abdeckscheiben im neuen Produktionswerk setzt ZKW-Lichtsysteme auf energieeffiziente Technik von Oni-Wärmetrafo. Das Rhytemper-Temperiermanagement steuert dabei jeden einzelnen Werkzeugtemperierkreis individuell.

Die ZKW-Group, mit Stammwerk im österreichischen Wieselburg, steht für innovative und hoch effiziente Lichtsysteme, Elektrik- sowie Elektronikmodule für die Automobilindustrie. Die Fertigung komplexer und leistungsstarker Lichtsysteme und deren Komponenten, erfordert ein entsprechend qualifiziertes und sicheres Produktionsumfeld.

Im neuen ZKW-Werk in Wieselburg-Haag werden die Abdeckscheiben für Premium-Hauptscheinwerfer im Spritzgießverfahren gefertigt. Qualitativ hochwertige Formteile, die zudem eine spannungsfreie, homogene Materialstruktur aufweisen müssen, erfordern klar definierte und konstant einzuhaltende Produktionsbedingungen.

Die Abdeckscheiben werden auf Engel-Spritzgießmaschinen im Schließkraftbereich von 11.000 bis 17.000 kN hergestellt. Foto: Oni

In der Spritzgießfertigung kommt dabei der Werkzeugtemperierung entscheidende Bedeutung zu. Nur ein intelligentes Temperiermanagement, das jeden einzelnen Werkzeugtemperierkreis individuell steuert und überwacht, sorgt für die Einhaltung der unverwechselbaren Thermostruktur im zu fertigenden Formteil.

Angesichts der hohen Qualitätsanforderungen, kommen bei ZKW an Stelle von konventionellen Temperiersystemen dynamisch arbeitende Rhytemper-Mehrkreis-Temperiersysteme zum Einsatz. Durch die Überwachung der Energiebilanzen und Anpassung der Parameter wie Temperaturdifferenz und Volumenstrom in jedem einzelnen Temperierkreis wird dafür gesorgt, dass der thermische Fingerprint des Formteils nahezu konstant bleibt. Durch den Einsatz der Rhytemper-Technik reduziert man zudem von vornherein den Aufwand für das thermische Einfahren der Werkzeuge, weil die wärmetechnischen Formteilparameter nach Werkzeugwechsel sofort zur Verfügung stehen.

Lesen Sie mehr zur energieeffizienten Temperiertechnik im ZKW-Werk Wieselburg-Haag in der kommenden K-ZEITUNG-Ausgabe 10/2017

gr

Share this post

Back to Beiträge