Zum Inhalt springen

Encoma verstellt jetzt Rohrdimension auf Knopfdruck

Mit der 3-Schicht-Quick-Switch-Extrusionanlage von Krauss Maffei produziert Encoma mehrschichtige HDPE-Rohre für die Wasserversorgung, Geothermie- und Kabelschutz-Anwendungen sowie für Fußbodenheizungen. Dieser Truck transportiert eine der ersten Ladungen mit 3-lagigen HDPE-Rohr mit einer Silikon-Innenschicht zum Kunden. Foto: Encoma

Kanadischer Newcomer erhält die erste Quick-Switch-Anlage Nordamerikas und kann künftig die Rohrdimension auf Knopfdruck verstellen.

Auf der Suche nach der geeigneten Anlagentechnologie für die effiziente Herstellung hochqualitativer HDPE-Rohre wurde der gerade gegründete Rohrhersteller Encoma Ltd. aus Manitoba, Kanada, bei der Krauss Maffei Extrusion GmbH in Hannover fündig und nahm kürzlich die erste Quick-Switch-Anlage Nordamerikas in Betrieb. Werksleiter Derek Hofer war so zufrieden, dass er bereits zwei Folgeaufträge bei Krauss Maffei platziert hat.

3-Schicht-Quick-Switch-Linie für mehrschichtige HDPE-Rohre

Mit der bereits installierten Linie stellt Encoma Rohre im Durchmesserbereich von 25 bis 63 mm her, die jetzt georderte wird das Dimensionsspektrum bis 160 mm erweitern. Foto: Encoma

Encoma startete nach dem Bau einer neuen Halle für mehrere Extrusionslinien im Herbst 2021 mit der Herstellung mehrschichtiger HDPE-Rohre für die Wasserversorgung, Geothermie- und Kabelschutz-Anwendungen sowie für Fußbodenheizungen. Hierfür installierte Krauss Maffei Extrusion eine komplette 3-Schicht-Quick-Switch-Linie in Manitoba - vom Rohstoff- bis zum Halbzeughandling.

„Für uns als Newcomer in der Branche war es enorm wichtig, einen Partner an unserer Seite zu haben, der hier eine Turnkey-Anlage inklusive Training und Support aufbaut“, erklärt Derek Hofer und betont, dass Krauss Maffei genau diese Anforderungen erfüllt hat und er die Entscheidung absolut nicht bereut.

Im Gegenteil: Encoma ist so zufrieden mit Anlagentechnologie und Maschinenlieferant, dass das Unternehmen schon drei Monate nach dem Produktionsstart zwei neue Linien bestellte, eine zweite Quick-Switch- und eine 5-Schicht-PE-RT-Linie, speziell für Fußbodenheizungsrohre. „Die Qualität, die Reproduzierbarkeit und die Produktionszeit bei der Herstellung der HDPE-Rohre auf der ersten Quick-Switch-Linie haben derart überzeugt, dass wir uns direkt wieder für Krauss Maffei als Maschinenlieferanten entschieden haben“, lobt Derek Hofer.

Rohrdimension auf Knopfdruck verstellbar

Quick-Switch heißt das einzigartige Komplettlinienangebot von Krauss Maffei Extrusion für die flexible Herstellung von Rohren unterschiedlichster Dimensionen auf ohne Umrüstung ein und derselben Anlage. Herzstück jeder Quick-Switch-Linie ist der verstellbare Rohrkopf, der sich vollautomatisch und ohne Stopp der Linie innerhalb von rund zehn Minuten auf eine neue Rohrdimension einstellen lässt. Während der Umstellung fällt lediglich ein Konusstück von 4 bis 6 m Länge an, was nicht nur zu einer effizienten, sondern auch zu einer nachhaltigen Rohrproduktion beiträgt.

Rohre lassen sich exakt reproduzierbar extrudieren

Quick-Switch übernimmt neben der Umstellung der Rohrdimension auf Knopfdruck auch die Feineinstellung von Rohrwanddicke und Zentrierung. Beide Parameter sind für die Herstellung hochqualitativer Rohre unerlässlich. Foto: Encona

Quick-Switch übernimmt neben der Umstellung der Rohrdimension auf Knopfdruck auch die Feineinstellung von Rohrwanddicke und Zentrierung. Beide Parameter sind für die Herstellung hochqualitativer Rohre unerlässlich. Einmal eingespeicherte Produktionsdaten lassen sich jederzeit wieder abrufen und einstellen, wodurch eine exakte Reproduzierbarkeit gewährleistet ist. Alle Nachfolgeaggregate, die in die Steuerungseinheit integriert sind, werden automatisch mit umgestellt, ein Nachjustieren entfällt gänzlich.

Personalaufwand ist minimal

Dank der intelligenten Steuerung lassen sich alle Produktionsparameter überwachen, dokumentieren und miteinander korrelieren, die Anlage verwaltet sich praktisch selbst und der personelle Aufwand ist minimal. Alles in allem ideal für ein Newcomer-Unternehmen wie Encoma.

Mit der bereits installierten Linie stellt Encoma Rohre im Durchmesserbereich von 25 bis 63 mm her, die jetzt georderte wird das Dimensionsspektrum bis 160 mm erweitern. „Dank des idealen Konzepts sind wir in der Lage ein breites Spektrum verschiedener Rohre für wechselnde Kundenanforderungen selbst in kleinen Mengen herzustellen“, ist Derek Hofer überzeugt und sieht sein Unternehmen für weiteres Wachstum bestens gerüstet.

Wie und warum Krauss Maffei alle Technologien rund um die Extrusion in einem neuen Werk in Hannover bündelt, erfahren Sie in diesem Beitrag der K-ZEITUNG.

gk