Unternehmen 10.08.2018 0 Bewertung(en) Rating

Elix wirtschaftet immer nachhaltiger

Elix Polymers zählt im Nachhaltigkeitsbericht 2017 viele Fortschritte auf: Weniger Energie, weniger Abfall, mehr Absatz…

Elix Polymers, Hersteller von ABS-Polymeren (Acrylnitril-Butadien-Styrol) und Derivaten mit Sitz im Gewerbegebiet Polígono Sur in Tarragona (Spanien), hat seinen Nachhaltigkeitsbericht 2017 veröffentlicht. Da es sich um ein Chemieunternehmen handelt, zeigt dieser Bericht anhand von Maßnahmen und konkreten Daten, wie sich Elix für Nachhaltigkeit und Transparenz einsetzt.

Weniger Energie, weniger Abfall

Der Erfolg dieses Einsatzes für Nachhaltigkeit zeigt sich beispielsweise darin, dass Elix Polymers 11 % weniger Energie als im Vorjahr abgerufen hat und die absatzspezifische Abfallmenge um 4,4 % verringern konnte. Dieser Ansatz schlägt sich außerdem in der Forschung und Entwicklung (F&E) nachhaltigerer Produkte nieder – der Aufwand für F&E ist um 10,72 % gestiegen. Dieser Aufwand wurde durch zwei Auszeichnungen der spanischen Chemiewirtschaft belohnt: Feique (Federación Empresarial de la Industria Química Española) verlieh eine Auszeichnung in der Kategorie "Export" (92 % Exportanteil nach Umsatz) und eine weitere in der Kategorie "Klima" (12 % weniger Ausstoß an Treibhausgasen).

Absatz um 14 Prozent gesteigert

Bei der Vorstellung des Berichts 2017 sagte Wolfgang Doering, CEO von Elix Polymers: "Elix Polymers zu einem führenden ABS-Hersteller entwickelt. Dank des Vertrauens unserer mehr als 300 Kunden konnten wir unseren Absatz um 14 % steigern und Umsatzerlöse von knapp 220 Mio. EUR erzielen."

 - Elix im Gewerbegebiet Polígono Sur in Tarragona (Spanien): Mitarbeiter als wichtigster Erfolgsfaktor.
Elix im Gewerbegebiet Polígono Sur in Tarragona (Spanien): Mitarbeiter als wichtigster Erfolgsfaktor.
Elix

Judith Banus, verantwortlich für das Programm für die gesellschaftliche Verantwortung des Unternehmens (CSR), erklärte: "Ein wesentlicher Aspekt unserer Tätigkeit ist die Integration von Sicherheit und Umweltschutz in alle unsere Prozesse. Daher haben wir 2017 die Anstrengungen zur Verbesserung der Energieeffizienz, das Abfallmanagement sowie eine effizientere Nutzung der Ressourcen fortgesetzt."

Für die Erstellung des Berichts wurden die GRI-Standards der Global Reporting Initiative (GRI) berücksichtigt. Bei der Wesentlichkeitsanalyse wurde die Norm AA1000SES "Account Ability" berücksichtigt.

mg

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.