Elektroautos: Solardächer statt Steckdosen

Back to Beiträge

DSM und Lightyear bündeln ihre Kräfte, um die Vermarktung von integrierten Solardächern bei Elektroautos voranzutreiben.

Lightyear und Royal DSM haben eine Vereinbarung unterzeichnet, um die Kommerzialisierung von integrierten Solardächern auf Elektroautos zu skalieren. Beide Unternehmen wollen damit die weltweite Einführung einer breiten Palette von Elektroautos beschleunigen.

Lightyear mit Sitz in Helmond, Niederlande, entwickelt Solar-Elektrofahrzeuge mit großer Reichweite. Das niederländische Chemieunternehmen Royal DSM hat eine langjährige Expertise bei Kunststoffen in der Solarenergietechnik. Konkret zielt die Partnerschaft darauf ab, solarbetriebene Dächer in eine Vielzahl von Elektrofahrzeugen zu integrieren, darunter nicht nur in Autos, sondern auch in Lieferwagen und Bussen.

Martijn Lammers, Strategiechef und Mitbegründer von Lightyear (l.) und Pascal de Sain, Vice President DSM Advanced Solar, unterzeichnen per Videokonferenz einen Kooperationsvertrag für integrierte Solardächer aus Elektroautos. Foto: Lightyear/DSM

Die Solardächer laden die Akkus der Fahrzeuge direkt mit sauberer Energie aus der Sonne auf. Lightyear und Royal DSM schließen sich zusammen, um den Markt zu bewerten, beginnend mit Pilotprojekten für Kunden aus dem Automobil- und öffentlichen Verkehrssektor, bei denen die Integration eines Solardachs eine intelligente Investition darstellen könnte.

Solardächer erhöhen die Reichweite

Der globale Markt Elektromobilität hat ein enormes Wachstumspotenzial. Er wurde im Jahr 2019 auf über 160 Mrd. USD geschätzt und wird nach internationalen Markteinschätzungen von Bloomberg, ID-Tech-Ex und Time bis 2027 voraussichtlich über 800 Mrd. USD erreichen. Voraussetzung dafür ist allerdings, die beiden Hürden der begrenzten Reichweite und der Netzabhängigkeit überwinden.

Die Allianz zwischen Lightyear und DSM trägt dieser Notwendigkeit Rechnung, indem sie es ermöglicht, die Reichweite durch direkt von der Sonne getankte Energie zu erhöhen.

Aus einen Elektroauto wird ein Solarauto

Die Technoligier für ein im Auto integriertes Solardach wurde ursprünglich von Lightyear für das Solarauto Lightyear One entwickelt. Lightyear One soll bei seiner Markteinführung im Jahr 2021 das effizienteste Langstrecken-Solarauto der Welt sein – mit einer WLTP-Reichweite von 725 km. Mit 5 m² integrierter Solarzellen, die durch doppelt gekrümmtes und superstarkes Sicherheitsglas geschützt sind, fängt das Solardach kontinuierlich ausreichend Sonnenlicht ein, sodass das Solardach genug Energie liefern kann, um durchschnittlich 70 bis 90 % der jährlichen Fahrleistung abzudecken.

Leitfähige Folie von DSM steigert Leistungsabgabe

Eine leitfähige Folie von DSM auf der Rückseite ist ein integraler Bestandteil des Solardachs – sie ermöglicht es, alle Anschlüsse der zahlreichen Solarzellen auf der Rückseite des Solarpanels anzubringen, so dass jeder verfügbare Zentimeter auf der Vorderseite des Moduls für das Einfangen des Sonnenlichts zur Verfügung steht. Die Reduzierung der elektrischen Verluste (von Zelle zu Modul) führt nicht nur zu einer Steigerung der Leistungsabgabe um 3 %, sondern hat den zusätzlichen Vorteil, dass sie zu einem stilvolleren und ästhetisch ansprechenden Schiebedach beiträgt.

Solarenergie für die Mobilität von morgen

Pascal de Sain, Vizepräsident von DSM Advanced Solar sagt: "Durch die Intensivierung unserer Zusammenarbeit mit Lightyear schaffen wir einen völlig neuen Markt für 'verlustfreie' Hochleistungs-Rückkontakttechnologie. Wir freuen uns darauf, unser Know-how im Solarbereich in diese Zusammenarbeit einzubringen. Unser Ziel ist einfach: saubere Solarenergie für die Mobilität von morgen.“

Martijn Lammers, Strategiechef und Mitbegründer von Lightyear: "Wir wollen die Art und Weise, wie Menschen reisen, revolutionieren. Indem wir die Zugänglichkeit unserer Solartechnologie durch unsere Partnerschaft mit DSM verbessern, können wir die Massenanwendung von Elektrofahrzeugen beschleunigen, indem wir sie sonnenbetrieben machen und damit ihre Reichweite deutlich erhöhen.“

mg

Share this post

Back to Beiträge