Elektrische Antriebe für anspruchsvolle Packaging-Aufgaben

Back to Beiträge

Auf der Plastimagen in Mexico City präsentiert Arburg zwei typische Anwendungen für die Verpackungstechnik.

Ein schnelllaufender hybrider Hochleistungs-Allrounder 630 H in Packaging-Ausführung produziert Schraubkappen für Wasserflaschen, während ein automatisierter elektrischer Allrounder 470 E der Baureihe Golden Electric kleine Allzweckboxen fertigt.

„In der mexikanischen Kunststoffbranche beobachten wir einen Trend hin zu komplexer Ausstattung, elektrischen Maschinen und Automation“, erläutert Guillermo Fasterling, Geschäftsführer von Arburg Mexiko. „Mit unseren Allroundern sind wir in den Branchen Automotive, Elektronik und Spielwaren stark vertreten sowie zunehmend in der Verpackungsindustrie.“

Speziell für die hochwertige Serienfertigung in der Verpackungs­industrie sind die hybriden Allrounder Hidrive in Packaging-Ausführung (P) ausgelegt. Auf der Plastimagen produziert ein Allrounder 630 H mit 3.200 kN Schließkraft und einer Spritzeinheit der Größe 2100 mit einem 48-fach-Werkzeug von Plastisud Schraubkappen aus PE-HD für Wasserflaschen. Die Zykluszeit beträgt rund 3,2 s bei einem Spritzteilgewicht von jeweils 2 g. Nach Abkühlen in einem Liftcooler prüft ein Kamera-System des Partners Intravis die Schraubkappen und sortiert die Gut- und Schlechtteile.

Automatisierter Allrounder produziert Boxen

Ein Allrounder 470 E Golden Electric spritzt auf der Plastimagen Allzweckboxen. Für die Handhabung und Montage kommt ein lineares Robot-System Multilift Select zum Einsatz. Foto: Arburg

Mit einem elektrischen Allrounder 470 E Golden Electric, der über eine Schließkraft von 1.000 kN und eine Spritzeinheit der Größe 290 verfügt, demonstriert Arburg auf der Plastimagen 2019 die wirtschaftliche automatisierte Kunststoffteileproduktion. Das Exponat fertigt mit einem 1-fach-Werkzeug von Langer Molds and Tools in einer Zykluszeit von rund 15 s 61 g schwere Allzweckboxen aus PP mit Schnappverschluss. Die Spritzgießmaschine ist kompakt automatisiert mit einem Multilift Select. Das lineare Robot-System entnimmt das Spritzteil zunächst aus dem Werkzeug und führt es einer Laserstation zu. Dort werden die Logos der Anwendungspartner ergänzt. Danach wird die Box auf einem Montagetisch zugeklappt, vom Multilift Select gebrauchsfertig auf ein Förderband abgelegt und den Messebesuchern als Give-away zur Verfügung gestellt.

Leitrechner ALS für effiziente Teilefertigung

Auf der Messe sind die beiden Maschinenexponate mit dem Arburg Leitrechner­system ALS vernetzt. Als zentraler Baustein von Industrie 4.0 ermöglicht das MES-System den Online-Datenaustausch über Produktionseinrichtungen und -standorte hinweg (horizontale Integration) ebenso wie mit einem PPS/ERP-System (vertikale Integration). An einer Station auf dem Messestand können die Besucher mehr darüber erfahren, welche Vorteile ihnen ALS etwa bei der Produktionsplanung und Rückverfolgbarkeit sicherheitsrelevanter Spritzteile bietet.

Rundum-Paket aus Technik und Service

Das mexikanische Arburg-Team umfasst derzeit 27 Mitarbeiter, darunter Servicetechniker, Experten für die Anwendungstechnik sowie für Automation und Turnkey-Projekte. Die Niederlassung in Querétaro bieten ihren Kunden neben Hightech-Lösungen für vielfältige Branchen und Verfahren auch professionelle Beratung und umfassende Unterstützung in den Bereichen Vertrieb sowie Pre- und After-Sales-Service. Dazu zählen eine Telefon-Hotline, ein Ersatzteillager, ein Showroom und Schulungsangebote.

sk

Share this post

Back to Beiträge