Elastomer-Symposium 2021 als Online-Live-Veranstaltung

2021 findet das DKG-Elastomer-Symposium als Online-Live-Konferenz statt, deckt aber wie gewohnt die gesamte Bandbreite der Gummi- und Elastomertechnik ab.

Die Teilnehmer des Elastomer-Symposiums der Deutschen Kautschuk-Gesellschaft e. V. (DKG): erwarten vom 28. Juni bis 01. Juli 2021 aktuelle Live-Vorträge, anregende Fachdiskussionen und viele Möglichkeiten zum Online-Networking mit internationalen Kollegen.

Elastomer-Symposium online mit parallelen Live-Vortragssessions

An den vier Tagen des Elastomer-Symposium finden bis zu drei parallelen Vortragssessions und täglichen Postersessions statt. Wie die DKG erklärt, sind die Vorträge live und die Teilnehmer können per Chat direkt Fragen an den Referenten stellen. Ausgewählte Vorträge stehen den Teilnehmern auch bis zu einer Woche nach der Veranstaltung auf Abruf zur Verfügung.

Drei Fokustage beleuchten die Themen Nachhaltigkeit, Reifen und Mobilität der Zukunft und setzen aktuelle Entwicklungen in diesen Bereichen in einen Kontext mit Elastomeren. Spezielle Sessions beschäftigen sich mit der modernen Werkstoffgruppe der thermoplastischen Elastomere.

Fünf interessante Keynotes

Insgesamt fünf Keynote-Vorträge versprechen besondere Einblicke in neueste Entwicklungen. So wird Prof. Seichi Kawahara, Universität Nagaoka, Japan, von der Entdeckung der Nanomatrix-Struktur berichten, die eine wichtige Rolle bei der Degradation und Vulkanisation von Naturkautschuk spielt.

Matthias Bode, Kumho Tire Europe, Deutschland, referiert über den Einfluss des autonomen Fahrens auf die Reifenentwicklung. Dr. Fabio Bacchelli, Versalis, Italien, präsentiert einen multiperspektivischen Ansatz für nachhaltigen synthetischen Kautschuk. Prof. Dariusz Bieliński, Technische Universität Lodz, Polen, stellt eine fortgeschrittene Charakterisierung von Kautschuk vor. Roberto Regalia, Pomini, Italien, geht in seiner Keynote auf die Filtrierung von Elastomermischungen ein und präsentiert dazu interessante Ergebnisse aus der Entwicklung eines neuen, hocheffizienten, kurzkämmenden, gegenläufigen Doppelschneckenextruders.

Präsentationen junger Forscher und Forscherinnen

In einem speziellen Block der Veranstaltung, den Student Sessions, stellen junge Forscher und Forscherinnen die Ergebnisse ihrer Arbeit vor. Eine digitale Posterausstellung rundet das Programm ab. Damit bietet die Veranstaltung auch eine gute Gelegenheit, Kontakte zu jungen Menschen zu knüpfen und das Interesse potenzieller zukünftiger Mitarbeiter an unserer Branche zu wecken, so die DKG.

Die DKG wurde 1926 gegründet und vereint als gemeinnütziges Netzwerk 900 persönliche Mitglieder und 100 Unternehmen aus der Kautschuk- und Elastomerbranche. Ziel der Gesellschaft ist die Förderung der Forschung und Wissenschaft auf dem Gebiet der Elastomere. Die DKG ist unter anderem Trägerin der seit 1956 regelmäßig stattfindenden Deutschen Kautschuk-Tagung und Mitglied der International Rubber Conference Organisation. Sitz der Gesellschaft ist das Haus der Kautschukindustrie in Frankfurt am Main.

Das komplette Programm der Veranstaltung und eine Möglichkeit zur Registrierung hat die DKG auf ihren Internetseiten zur Verfügung gestellt.

gk