Einschalten und loslegen mit drei Tastendrücken

Back to Beiträge

Netstals neue Steuerungsoption Smart Operation ermöglicht eine Trennung zwischen Anwendungsentwicklung und dem Betrieb der Maschine in der Produktion.

Leistungsstarke Spritzgießmaschinen sind komplexe Systeme. Die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten erfordern einen hohen Individualisierungsgrad in der Applikationsentwicklung. Im Produktionsumfeld kommt es hingegen auf ein möglichst intuitives und sicheres Bedienkonzept an. Netstals Antwort auf diese Anforderung lautet Smart Operation und wird auf der Fakuma erstmalig im Einsatz vorgestellt, und zwar auf einer Elios 4500. "Smart Operation ermöglicht mit seiner einzigartigen Bedienphilosophie die konsequente Trennung zwischen Applikationsentwicklung und der späteren Bedienung der Maschine in der Produktion“, so Renzo Davatz, CEO bei Netstal.

Geführte und sichere Bedienung im Produktivbetrieb #8232;

Die Axos Steuerung bietet weiterhin die gewohnt hohe Flexibilität für die Programmierung vielfältiger Spritzgießanwendungen. Sämtliche Abläufe können durch betriebseigene Experten flexibel und anwendungsgerecht definiert werden. Mit Smart Operation wird dem Anwender nun ein Bedienkonzept für den Produktiveinsatz zur Verfügung gestellt. Dieses besteht aus vier neuen Tasten, den sogenannten Smart Buttons, sowie dem vorkonfigurierbaren Dashboard auf dem Hauptbildschirm für die Darstellung relevanter Prozessinformationen, situationsgerechten Interaktionsmeldungen sowie anwendungsspezifischen Arbeitsanweisungen.

Smart Operation setzt dabei auf das Konzept von eindeutig definierten Maschinenzuständen auf. Mit den neu hinzugekommenen Smart Buttons werden im produktiven Einsatz die Statusübergänge ausgelöst. Dadurch wird es beispielsweise möglich, die Maschine mit lediglich drei Tastendrücken einzuschalten, für die Produktion vorzubereiten und in den produzierenden Status zu bringen. Ebenso schnell, einfach und sicher kann die Produktion beendet und die Maschine abgeschaltet werden.

Alle konventionellen Bedienelemente können gesperrt werden, um die Bedienung in der Produktion möglichst einfach und sicher zu gestalten. Die Maschine wird dann ausschließlich über die Smart Buttons bedient. "Smart Operation stellt somit die geführte und sichere Bedienung im Produktionsumfeld sicher. Standardisierte und auf eigenem Expertenwissen basierende Handhabungsvorgaben, wie zum Beispiel GMP, werden zuverlässig in der Maschinensteuerung verankert“, betont Davatz. Das Bedienkonzept bleibt mit Smart Operation über alle Anwendungen hinweg unverändert. Produktionsmitarbeiter werden schneller geschult und sind flexibel einsetzbar. Der Umfang von schriftlichen Prozessbeschreibungen, Checklisten und Arbeitsanweisungen an der Maschine kann erheblich reduziert werden.

Mehr Sicherheit und Effektivität in der Produktion #8232;

Durch den Einsatz von Smart Operation profitieren Netstal-Anwender von zusätzlichen Steigerungen der Gesamtanlageneffektivität. Dank der sicheren und geführten Bedienung wird die hohe Verfügbarkeit einer Netstal-Maschine nochmals verbessert. Die Verankerung von Handhabungsvorgaben in der Maschinensteuerung und die geführte Bedienung vermeiden wirksam Fehlbedienungen. "Mit Smart Operation unterstützen wir unsere Kunden nachhaltig darin, ihre Effektivitätsziele mit möglichst geringen Stückkosten bei konstanter Qualität zu erreichen“, sagt Davatz.

Smart Operation ist optional ab sofort für alle Netstal-Maschinen der Baureihen Elios und Elion verfügbar. Bestehende Anlagen mit Axos-Steuerung können nachgerüstet werden.

sk

Share this post

Back to Beiträge