Einheitlicher Standard für Rezyklate

Die neue DIN SPEC 91446 ist veröffentlicht und setzt künftig einen einheitlichen Standard für die Klassifizierung von Kunststoffrezyklaten.

Mit der neuen Norm, die auf Initiative von Cirplus mit dem Kunststoff-Institut Lüdenscheidt und vielen weiteren Partnern erstellt wurde, um einen einheitlicher Standard für Rezyklate zu schaffen, wird auf Grundlage der verfügbaren Datentiefe (Datenqualitätslevel – DQL) und entsprechender Kennzeichnung der Einsatz und der Einkauf von Rezyklaten wesentlich vereinfacht. Gleichzeitig wird dadurch der Einsatz für hochwertige Anwendungen sicherer.

Vorschläge für Definition von Rezyklatgehalten

Weiterhin werden die Vorgehensweise für die Definition von Rezyklatgehalten sowie die Spezifikation von Inputströmen aus dem Abfall vorgeschlagen. Die DIN SPEC 91446 enthält dafür Vorlagen für Datenblätter und Logos.

Hilfestellung bei Interpretation und Umsetzung des neuen Standards

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheidt bietet kostenfreie Hilfestellung zur Interpretation der SPEC und alle zur Erlangung der entsprechenden DQL-Level erforderlichen Prüfungen über sein nach ISO 17025 akkreditiertes Labor an. Zusätzlich können Interessenten die Überprüfung der geforderten Angaben durch das Kunststoff-Institut vornehmen und sich das Zertifikat ausstellen lassen.

Konfigurator bietet Transparenz und Kostenübersicht

All dies bietet das Kunststoff-Institut zusätzlich auch ab sofort über einen neuen Konfigurator und Webshop auch Online an, wodurch interessierte Unternehmen mit wenigen Klicks eine sofortige Kostenübersicht und Transparenz erhalten.

Mehr über die neue DIN SPEC 91446 lesen Sie in diesem Beitrag der K-ZEITUNG.

gk

Schlagwörter: