Zum Inhalt springen

Eine enge Kooperation

Der Einsatz einer antibakteriellen PBT-Type sorgt für bessere Luftqualität. Foto: WIS

WIS Kunststoffe ist der Distributeur für den spanischen Spezialcompoundeur Repol.

Der mittelständische Hersteller Repol produziert seit über 40 Jahren Spezialcompounds. Im Jahr 2017 weltweit mehr als 10.000 t technischer Kunststoffe produziert und verkauft hat. 45 % der Produktion der maßgeschneiderten Produkte finden im Automobilsektor Anwendung. Die Vorteile von Repol liegen in der Herstellung von Compounds mit mindestens 3 Eigenschaften, wie Verstärkung, Flammschutz und einer individuellen Einfärbung. Besonders im Fokus liegen die flexible Reaktionsfähigkeit auf spezielle Kundenwünsche sowie die hohen Qualitätsansprüche des Unternehmens.

WIS Kunststoffe GmbH als offizieller Distributeur der Firma Repol

Repol beliefert in Deutschland mit Hilfe des Distributionsunternehmens WIS Kunststoffe aus dem thüringischen Breitungen über 250 zufriedene Kunden im Bereich der Spezialcompounds. Die WIS Kunststoffe GmbH vertreibt in Deutschland, Österreich, Polen, der Tschechischen Republik, der Slowakei und der Schweiz als Distributeur das gesamte Portfolio der Firma Repol. Seit mehr als 25 Jahren liegt die Kernkompetenz in der Distribution, dem Handel und der Compoundierung von thermoplastischen Kunststoffen und der Entwicklung kundenspezifischer Lösungen.

Daniel Römhild, der Vertriebsleiter der WIS, erläutert: „Als Distributionspartner im Bereich der Spezialcompounds arbeiten wir bereits seit Jahren partnerschaftlich mit der Firma Repol aus Spanien zusammen. Dies geschieht insbesondere im Bereich der Lagerbevorratung und der individuellen Auftragsmöglichkeiten wie den Rahmen- oder Konsignationsgeschäften.”

Polymerblends von Repol

Daniel Römhild weist darauf hin, dass sich die neuesten Entwicklungen für die Automobil- und Elektrosektoren auf die Herstellung von thermoplastischen Blends konzentrieren. „Diese Kunststoffe zeigen eine Reihe von Vorteilen gegenüber den ursprünglichen Polymeren. Innerhalb der Dinablend-Reihe können wir die PC/ASA- oder PC/PBT-Typen hervorheben.“

Dinablend PC/ASA Typen sind speziell für die Verarbeitung im Spritzguss entwickelt worden. Eine ihrer wichtigsten Anwendungen liegt im äußeren und inneren Bereich von Kraftfahrzeugen. Diese Verbindungen bieten eine hohe Beständigkeit gegen UV-Strahlung in Kombination mit einer hohen Hitzebeständigkeit. Repol bietet auch Typen mit Flammschutz-Ausrüstung an, die die V0-Klassifikation unter UL94 bis zu 0,4 mm erfüllen.

Dinablend PC/PBT zeichnet sich den Angaben zufolge durch gute chemische Beständigkeit, eine hohe Schlagzähigkeit auch bei niedrigen Temperaturen, Wärmebeständigkeit und eine ausgezeichnete Ästhetik und Fließeigenschaft aus. Blends wie PA/ABS, PA/ASA oder PA/PP weisen außerdem höhere Schlagzähigkeit und bessere Witterungsbeständigkeit gegenüber herkömmlichen Polyamiden auf.

PBT Compounds für die Automobilindustrie

Repol hat unter seinem Markennamen Dinadur verschiedene PBT Typen speziell für die Sektoren Elektro und Automobil entwickelt. Besondere Aufmerksamkeit wurde der Entwicklung von PBT/ASA-Blends gewidmet, um die Oberflächengüte und die Witterungsbeständigkeit zu verbessern. Dinadur PBT2S25 G30-4202 wurde speziell für die Herstellung von Luftausströmern im Fahrzeuginnenraum entwickelt und ist glasfaserverstärkt. Sie zeichnet sich lat Hersteller durch eine hervorragende Oberflächengüte und deren Kratzfestigkeit sowie der typischen schnellen Verarbeitungsfähigkeit des PBT aus. Hervorzuheben ist, dass es sich hierbei um eine antibakterielle Type handelt. Dadurch wird die Luftqualität im Fahrzeug deutlich verbessert.

PA 6.6 Alternativen

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten PA 6.6 zu substituieren, je nach Anforderungen des Endartikels in Bezug auf Temperaturbeständigkeit, Feuchtigkeitsaufnahme bzw. verschiedener mechanischer Eigenschaften, so WIS. Alternativen sind z. B. PA 6-Kombinationen mit Glasfaser und zusätzlicher Additivierung, PA 6/6.6, PA/PP oder Verbindungen mit aromatischem PA. PBT- und PET-Modifikationen ermöglichen ebenfalls das Erreichen mancher Eigenschaften.

Die wichtigsten Kennwerte auf die beim Austausch von PA 6.6 beachtet werden sollten sind Dichte, Feuchtigkeitsaufnahme, dimensionale Stabilität, Zugwiderstand, Kerbschlagzähigkeit, HDT, chemische Stabilität, Hydrolyse und nicht zuletzt der Preis. Unser Vertriebsteam freut sich, Sie zum Thema der PA 6.6-Alternativen auf der Fakuma begrüßen zu dürfen. „Unser Messestand befindet sich in Halle B1 auf dem Stand 1113“, so der Vertriebsleiter, „wir freuen uns, wie in den letzten Jahren, auf zahlreiche interessante und spannende Begegnungen und Gespräche.“

pl

Schlagwörter: