Effizient, flexibel und vernetzt

Back to Beiträge

Auf der Interplastica zeigt Engel, wie Kunden mit effizienten Maschinen und Automatisierung aus einer Hand ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können.

Wie dies in der Praxis aussehen kann, demonstriert der Systemexperte aus Österreich auf der Messe in Moskau/Russland mit der One-Shot-Herstellung von Deckeln für Lebensmittelbehälter inklusive In-Mould-Labeling. Engel kombiniert hierfür eine mit einem Viper 20 Linearroboter ausgerüstete E-Motion 740/220 Spritzgießmaschine mit einer IML Uniline von TMA Automation. Der Viper Roboter entnimmt aus der IML-Zelle das Label, platziert dieses im Werkzeug der Spritzgießmaschine, entnimmt gleichzeitig das zuletzt gespritzte Fertigteil und übergibt es zum Ausschleusen wieder an die Uniline. Dank ihres standardisierten Anlagenkonzepts ist die kompakte IML-Zelle besonders einfach zu integrieren. Innerhalb kurzer Zeit kann die Spritzgießmaschine flexibel für andere Aufgaben – mit oder ohne In-Mould-Labeling – umgerüstet werden.

„Wir machen IML damit auch für den General-Purpose-Bereich attraktiv“, betont Olaf Kassek, Geschäftsführer von OOO ENGEL in Moskau. „Die Automatisierungslösungen von TMA lassen sich genauso einfach mit E-Mac und servohydraulischen Victory Spritzgießmaschinen kombinieren.“

Wenn es um die Herstellung von Lebensmittelverpackungen geht, ist die auf der Interplastica präsentierte E-Motion oft die erste Wahl. Mit ihrem geschlossenen System für Kniehebel und Spindel stellt die Spritzgießmaschine jederzeit eine optimale und saubere Schmierung aller bewegten Maschinenkomponenten sicher und erfüllt die strengen Vorgaben der Lebensmittel- genauso wie der Medical-Industrie.

TMA Automation mit Sitz in Gdynia/Polen ist ein neuer Partner von Engel, der sich auf die Automatisierung von IML- und Downstream-Prozessen, wie Montage, Qualitätssicherung und Palettierung, im General-Purpose-Bereich in den unterschiedlichsten Branchen spezialisiert hat. Besonders in Osteuropa kann der Automatisierungsexperte zahlreiche namhafte Referenzen vorweisen. Als Generalunternehmer übernimmt Engel für seine Kunden die Abstimmung mit dem Automatisierungspartner und liefert aus einer Hand die komplette Fertigungszelle. Auch das steigert die Effizienz, denn weniger Schnittstellen bedeuten oft eine schnellere Projektierung.

Intelligente Assistenz verhindert Ausschuss

Inject 4.0 ist der zweite Schwerpunkt am Messetand von Engel in Moskau. „Unsere Kunden nutzen das Potenzial der Digitalisierung und Vernetzung immer stärker aus“, berichtet Kassek. Besonders nachgefragt sind intelligente Assistenzsysteme, mit deren Hilfe, sich die Spritzgießmaschine im laufenden Prozess kontinuierlich selbst optimiert. IQ Weight Control zum Beispiel analysiert während des Einspritzens den Druckverlauf und vergleicht die Messwerte mit einem Referenzzyklus. Für jeden Schuss einzeln werden das Einspritzprofil, der Umschaltpunkt sowie das Nachdruckprofil an die aktuellen Bedingungen angepasst und damit das eingespritzte Volumen über die gesamte Fertigungsdauer konstant gehalten.

Das Kundenportal E-Connect ist mit Start auf der Interplastica in russischer Sprache verfügbar. Foto: Engel

Ein besonderes Highlight auf der Interplastica ist das Engel Kundenportal E-Connect, das sich erstmalig in russischer Sprache präsentiert. Es bietet jederzeit und ortsunabhängig einen Überblick über die Maschinenstatus, den Bearbeitungsstand von Service- und Supportaufträgen sowie die Preise und Verfügbarkeiten von Ersatzteilen und vereinfacht und beschleunigt auf diese Weise die Kommunikation zwischen den Verarbeitern und dem Zulieferer Engel.

Alle Service-Produkte aus dem Inject 4.0 Programm sind in E-Connect integriert, darunter das neue E-Connect Monitor für die zustandsbasierte, vorausschauende Instandhaltung sowie e‑connect.24 für den 24/7-Online-Support. „In einem so großen Land wie Russland sind Online-Support und Fernwartung oft wettbewerbsentscheidend“, betont Kassek. Qualifizierte ENGEL Servicetechniker sind rund um die Uhr erreichbar und unterstützen die Anwender, Fehler in kürzester Zeit zu finden und damit Stillstandzeiten zu minimieren. Sofern vom Anwender gewünscht, können die Maschinen selbstständig einen elektronischen Hilferuf an Engel senden, damit die Spezialisten ohne Zeitverlust mit der Bearbeitung starten können. Die dazugehörige App hält den Anlagenbetreiber auf dem Laufenden, selbst wenn er sich gerade an einem ganz anderen, viele Kilometer entfernten Standort aufhält.

sk

Share this post

Back to Beiträge