Zum Inhalt springen

Efficient Energy investiert weiter in Infrastruktur

Die zusätzlichen Finanzmittel sollen in Laborinfrastruktur und in zusätzliche Produktionskapazitäten investiert werden. Hier zu sehen: Abstrakte Darstellung Impeller Entwicklung und Steigerung der Kälteleistung. Foto: Efficient Energy GmbH

Die Efficient Energy GmbH erhält von ihren Investoren Finanzmittel, um Laborinfrastruktur und Produktionskapazitäten zu erweitern.

Die Investmentfonds Santo und MIG Fonds stellen frisches Kapital für nachhaltiges Wachstum und Expansion des Kälteanlagenbauers bereit. Die Mittel sollen insbesondere in die Laborinfrastruktur und die Erweiterung der Produktionskapazitäten fließen. Das Unternehmen reagiert damit auf die steigende Nachfrage des Marktes nach umweltfreundlicher Kühlung mit natürlichen Kältemitteln. Zudem wird Efficient Energy mit der Entwicklung von leistungsstärkeren Echillern sein Produktportfolio erweitern und damit seinen Kunden eine breitere Auswahl an umweltfreundlicher Kältetechnik offerieren.

Finanzmittel sollen in Labor- und Produktionskapazitäten investiert werden

„Der Wandel des Kältemarktes ist in vollem Gange. Wir sehen vermehrt den Wunsch großer Kunden, nur noch nachhaltige und umweltfreundliche Kälteanlagen einzusetzen. Um diese Nachfrage zu bedienen investiert Efficient Energy in die Erweiterung der Labor- und Produktionskapazitäten“, erklärt Georg Dietrich, CEO von Efficient Energy.

Dr. Sören Hein, Partner der die MIG Fonds verwaltenden MIG AG, stellt fest: „Der weltweite Kältemarkt verzeichnet stetiges Wachstum und steht zugleich vor der größten Veränderung seiner Geschichte. Die bekannten Technologien werden von neuen Gesetzen zum Klimaschutz und der EU F-Gase Verordnung auf den Prüfstand gestellt. Efficient Energy hat das Kältemittel Wasser erfolgreich im Markt etabliert und wir sehen das Unternehmen in einer Schlüsselrolle, den Wandel der Kältebranche hin zu umweltfreundlichen Technologien mit zu gestalten“.

db