Zum Inhalt springen

E-Learning: Kunststoffwissen im Home-Office

Webinar statt Präsenzveranstaltung: Partnerunternehmen des Kunststoff-Clusters können sich Kunststoffwissen nun per E-Learning im Home-Office aneignen. Foto: kebox - Fotolia.com

Partnerunternehmen des österreichischen Kunststoff-Clusters können beim KIMW Lüdenscheid ihr Kunststoffwissen per E-Learning im Home-Office erweitern.

Zusammenarbeit intensiviert und Zukunftsperspektiven auf digitalem Weg während der Corona-Krise – ab sofort können Partnerunternehmen des österreichischen Kunststoff-Clusters beim langjährigen Partner und Bildungsträger, dem Kunststoff-Institut Lüdenscheid in Deutschland, fachspezifische Seminare auch online besuchen und so ihr Kunststoffwissen per E-Learning im Home-Office erweitern. Die beiden Partner beweisen damit, dass Aus- und Weiterbildung sowie internationale Zusammenarbeit auch bei geschlossen Grenzen und Ausgangsbeschränkungen funktionieren.

E-Learning im Home-Office

„Wir kooperieren seit 15 Jahren mit den Experten aus Lüdenscheid bei Qualifizierungen in Spezialbereichen der Kunststoffbranche. Die Umstellung unserer Schullungen auf Online-Seminare ist ein nächster Schritt, um unseren Partnerunternehmen ein neues Service anzubieten: interaktiv und sehr effektiv“, sagt Cluster-Manager Wolfgang Bohmayr.

Die für den Kunststoff-Cluster in Österreich geplanten Seminare am 22. April (Dynamische Werkzeugtemperierung im Spritzguss) und 12. Mai (Werkstoffauswahl für Kunststoffformteile) werden vom Kunststoff-Institut Lüdenscheid als Go-To-Webinare durchgeführt. Die Teilnehmer erhalten einen Link als Zugang und müssen selbst nichts installieren. „Wenn unsere Partnerunternehmen das Angebot annehmen, werden wir auch nach der Corona-Zeit vermehrt Online-Schulungen anbieten“, meint Bohmayr.

Kunststoffwissen in Webinaren aneignen und vertiefen

Da derzeit keine Präsenzseminare durchgeführt werden können, hat das Kunststoff-Institut Lüdenscheid seine Seminare aus dem Seminarprogramm 2020 auf Webinare umgestellt. Über ausgewählte Schulungen informiert der Kunststoff-Cluster seine Partnerunternehmen künftig regelmäßig.

kus