Dynamik mit kleinsten Biegeradien

Back to Beiträge

Neue Datenleitungen der Highend Chainflex-Serien von Igus ermöglichen kleinste Biegeradien bis 4xd in bewegten Anwendungen.

Die jüngste Generation von Chainflex-Datenleitungen mit neuem Legierungsleiter und einem halogenfreien TPE-Außenmantel eignet sich auch für kleinste Biegeradien bis 4xd bei Zyklenzahlen von über 40 Mio. Hüben. Die von der Igus GmbH, Köln, qualifizierte neue Hochleistungs-Leiterlegierung ist eine Lösung für hochdynamische, schnelle Anwendungen mit kleinen Radien ab 15 mm.

Dynamische Anwendungen mit sehr engen Biegeradien lassen die Kupferadern herkömmlicher Leitungen schnell an ihre mechanische Belastungsgrenze stoßen. Für beengte Bauräume hat Igus deshalb neue Datenleitungsserien im Programm. Intensiv getestet im mit 2.750 m² größten Testlabor der Branche sind die CF298 (ungeschirmt) und die CF299 (geschirmt) für kleinste Bauräume bis 4xd dauerbewegt qualifiziert. Möglich wird dies vor allem durch die Kombination des neuen Hochleistungs-Legierungsleiterwerkstoffs und des hochbiegefesten TPE-Außenmantel, wodurch Risse und Brüche verhindert werden. Das Mantelmaterial bietet zusätzlich große Abriebfestigkeit.

Schnelles Handling selbst im Reinraum

Die neue Generation von Igus Datenleitungen eignet sich ideal für kurze, schnelle Bewegungen, beispielsweise in Bestückungsautomaten oder anderen schnellen Handling-Anwendungen. Außerdem eignen sie sich aufgrund ihrer UV-, Tieftemperatur- und Ölbeständigkeit sowohl für den Einsatz in Indoor- als auch in Outdoor-Anwendungen. Dadurch, dass die Leitungen gemäß ISO Klasse 1 zertifiziert sind, können sie ebenfalls im Reinraum eingesetzt werden. In E-Ketten sind die neuen Datenleitungen für bis zu 40 Mio. Doppelhübe ausgelegt. Daher garantiert Igus auch hier eine Haltbarkeit von 36 Monaten. Die CF298 und CF299 sind ab sofort ab Lager mit verschiedenen Aderzahlen und Leiternennquerschnitten lieferbar.

gr

Share this post

Back to Beiträge