Durchflussregler für Kühlwasser weiter optimiert

  • Technik
Blick auf das Durchflussventil Serie 110 mit den vorhandenen Abschaltmagnetventilen. Foto: Wittmann

Kühlwasser optimal verteilen: Mit den Durchflussreglern der Serien 110 und 310 hat Wittmann wieder an einigen Stellschrauben gedreht.

So wird Kühlwasser beim Spritzgießen optimal eingesetzt: Die neuen Wittmann-Durchflussregler der Serien 110 und 310 treten die Nachfolge der Modelle 101 und 301 an. Die Geräte werden zur Verteilung von Kühlwasser und zur Kühlung von Spritzgießwerkzeugen oder auch einzelnen Bereichen innerhalb der Spritzgießmaschine, etwa der Einzugszone oder des Ölkühlers bei hydraulischen Maschinen, eingesetzt.

Durchflussregler setzen auf Bewährtes mit einigen technischen Neuerungen

Im Bild ist das optionale Ausblasventil des Durchflussreglers der Serie 110 zu sehen. Foto: Wittmann

Die bewährte Art der Rohrreinigung, die durchgeführt werden kann, ohne dass eine Entnahme des Rohrs durch das obere Gehäuse vonnöten ist, wurde auch bei den

Die Serien 110 und 310 behalten die von ihren Vorgängern bewährte Art der Rohrreinigung, ganz ohne Entnahme des Rohres durch das obere Gehäuse, bei. Ein Tausch des O-Rings ist durch Anheben des Rohres aus der Halterung und anschließendes Durchziehen durch das Gehäuse durchzuführen.

Neu ist hingegen das Regulierventil: es ermöglicht eine exakte Regelung der Durchflussmenge. Die doppelte Abdichtung des Ventiltellers hin zur Spindel und der Umstand, dass der Ventilteller eine Axialbewegung anstelle einer Radialbewegung ausführt, stellen ebenfalls Novitäten auf dem Sektor der Kühlwasser-Durchflussregler dar.

Neuerungen, die zu einem geringeren Verschleiß der O-Ringe beitragen und damit auch die Lebensdauer verlängern. Die O-Ringe selbst bestehen aus EPDM. Sie weisen eine hohe Chemikalien- und Temperaturbeständigkeit auf. Das Fühlerrohr des Thermometers befindet sich wie schon zuvor direkt im Rücklaufwasser und reagiert daher sehr rasch auf Temperaturschwankungen. Um den Druckabfall im Durchflussregler möglichst gering zu halten, wurden größtmögliche Querschnitte vorgesehen. Denn bei niedrigem Systemdruck stellt ein minimaler Druckabfall einen entscheidenden Vorteil dar.

Kühlwasserdurchfluss mit Ventilen optimal regeln

Wittmanns Durchflussregler der Serie 310: Der Hersteller hat seine bewährte Formel weiter verfeinert und gibt Anwendern eine technisch aktualisierte Alternative um Kühlwasser beim Spritzgießen optimal zu handhaben. Foto: Wittmann

Für die neuen Durchflussregler bietet Wittmann auch weiterhin zusätzliche Ventile an. So beispielsweise das Zentralabsperr- beziehungsweise Z-Ventil zur zentralen Absperrung der Wasserversorgung mehrerer Kreise bei Unterbrechungen des Spritzgießzyklus. Auch das Einzelabsperr- beziehungsweise E-Ventil steht wird angeboten. Es wird zur Abschaltung des Kühlwasserdurchflusses – und somit zur Unterbrechung der Kühlung in einzelnen Formkreisen verwendet. Das E-Ventil kommt meist in Kombination mit einem Temperaturfühler zum Einsatz, der von der Spritzgießmaschinen-Steuerung ausgewertet wird. Auf diese Weise wird die Temperierung beziehungsweise Temperaturregelung einzelner Formkreise durch Kühlimpulse realisierbar.

Das ebenfalls optional erhältliche Ausblasventil verfügt über einen zusätzlichen Druckluftanschluss und ermöglicht – meist in Kombination mit dem Z-Ventil – eine Entleerung der Formkreisläufe durch Ausblasen des Kühlwassers.

db