Drymax-Trockner schalten mal ab und sparen Strom

Back to Beiträge
Eines von zahlreichen Beispielen aus der Praxis: Zwei Drymax-Batterie-Trockenlufterzeuger versorgen drei Materialsilo-Reihen, wobei die Trockenluftmenge dem Bedarf automatisch angepasst wird.

Grundsätzlich passt ein FC-geregelter Trockner von Wittmann das Trockenluftvolumen den Durchsatz-Erfordernissen der jeweiligen Trockensilo-Batterie an. Idealerweise erfolgen diese Anpassungen automatisch und sollen den Bediener nicht weiter beschäftigen. So verfügen etwa alle Drymax-FC-Batterietrockner standardmäßig über diese Funktion. Die automatische Funktionsweise verhindert eine ineffiziente Nutzung derartiger Funktionen, wie sie sich typischerweise bei frequenzgeregelten Trocknern mit manueller Anpassung zeigen.

System schaltet einzelne Trockner in Standby – ganz nach Bedarf

Die neue FC-plus-Funktionalität ermöglicht darüber hinaus einen noch effizienteren Aufbau und Betrieb von Trocknungssystemen. Besteht ein solches System aus mehreren Trockenlufterzeugern, kann bei niedrigem Trockenluftbedarf die automatisch gesteuerte Abschaltung von Trocknern erfolgen. Ein Trockner, der sich dann nicht im Einsatz befindet, wechselt in den Standby-Betrieb, was die Abschaltung sämtlicher Stromverbraucher wie Gebläse und Heizungen zur Folge hat. Registriert das FC-plus-Modul einen Anstieg des Materialverbrauchs – und infolgedessen einen zu geringen Systemdruck –, so erhöht sich zunächst die Leistung des frequenzgeregelten Trockners.

Steigt der Bedarf danach noch weiter an, wird ein sich im Standby-Betrieb befindlicher Trockner aktiviert. Wird immer noch nicht genug Trockenluft erzeugt, können insgesamt bis zu drei zusätzliche Trockner zugeschaltet werden. Wobei sich die Reihenfolge festlegen lässt, in welcher die unterschiedlichen Geräte zugeschaltet werden sollen.

Standardmäßig verfügten Drymax-Trockner auch bisher schon über Smart Reg, die effiziente temperaturüberwachte Regeneration sowie eine Materialschutzfunktion zur Vermeidung von Übertrocknung. Die Silmax-Trockensilos verfügten dementsprechend über die automatische Smartflow-Luftregelung zur Anpassung an unterschiedliche Materialien und schwankende Bedarfsmengen. Die FC-plus-Funktionalität stellt nun einen weiteren Baustein für die Verbesserung des Energiemanagements von Gesamtsystemen dar.

gr

Share this post

Back to Beiträge