Dreamteam für Metallisierung von Kunststoffoberflächen

Auf der hochautomatisierten Inubia I6 Beschichtungsanlage von Oerlikon Balzers, die Nanogate im Werk Neunkirchen installiert hat, werden Oerlikon Balzers und Nanogate gemeinsam die Entwicklung und Industrialisierung innovativer Schichtsysteme vorantreiben. Foto: Oerlikon Balzers

Oerlikon Balzers und Nanogate wollen gemeinsam die umweltfreundliche Metallisierung von Kunststoffteilen mit der EPD-Technologie vorantreiben.

Die von Oerlikon Balzers entwickelte EPD-Technologie ist ein zukunftsweisendes Beschichtungsverfahren für alle Bereiche, in denen hochwertige Metalloberflächen auf Kunststoffteilen benötigt werden, und ist darüber hinaus eine umweltfreundliche Alternative zu den Chrom-(VI)-haltigen galvanischen Verfahren.

Anders als die herkömmlichen Herstellungsprozesse kann die EPD-Technologie Kunststoffteilen nicht nur metallischen Hochglanz und Mattoptik mit attraktiven Farbvarianten verleihen, sondern auch funktionale Eigenschaften, wie zum Beispiel Licht- oder Radardurchlässigkeit. So werden die höchsten Ansprüche der Industrie und Endkonsumenten an Funktion und Design in vielen Bereichen übertroffen.

Bei der EPD-Beschichtung wird hierfür eine Kombination aus metallischer PVD-Dünnschicht- und UV-Lacktechnologie eingesetzt. Die hochautomatisierte Beschichtungsanlage Inubia I von Oerlikon Balzers erlaubt die Industrialisierung der EPD-Beschichtung und machen dadurch kürzeste Produktions-Zykluszeiten und somit sehr wirtschaftliche Produktionsbedingungen möglich.

Die Kooperation zwischen Oerlikon Balzers und der Nanogate SE soll beiden Unternehmen neue Anwendungsgebiete erschließen und die gemeinsame Entwicklung und Industrialisierung weiterer innovativer Schichtlösungen auf der Inubia I6 Beschichtungsanlage in Neunkirchen zum Ziel haben. Unter Nutzung des Know-hows beider Unternehmen sollen außerdem Kundenprojekte gemeinsam abgewickelt und die weiteren Serienanläufe vorbereitet werden.

gk