Schmuckbild - Fusion Unternehmen 04.09.2017 0 Bewertung(en) Rating

Dow-Dupont: Fusionieren um zu spalten

Kaum ist die Fusion von Dow und Dupont erfolgreich abgeschlossen, plant der Chemiegigant auch schon wieder seine Spaltung. Dow-Dupont treibt seine Teilung in drei eigenständige Unternehmen in den Bereichen Materials Science, Specialty Products und Agriculture voran.

Dow-Dupont hat den erfolgreichen Abschluss der Fusion unter Gleichen der Unternehmen The Dow Chemical Company ("Dow") und E.I. du Pont de Nemours & Company ("Dupont") bekannt gegeben. Die Fusion erfolgte am 31. August 2017. Das fusionierte Unternehmen mit dem Namen Dow-Dupont agiert als Dachgesellschaft (Holding) und umfasst drei Divisionen: Agriculture, Materials Science und Specialty Products. Diese drei Divisionen sollen möglichst zügig in ein jeweils eigenständiges, börsennotiertes Unternehmen überführt werden.

 - Andrew Liveris, Executive Chairman von Dow-Dupont: "Wir konzentrieren uns nun darauf, wie beabsichtigt drei unabhängige und in ihren Branchen führende Firmen zu schaffen."
Andrew Liveris, Executive Chairman von Dow-Dupont: "Wir konzentrieren uns nun darauf, wie beabsichtigt drei unabhängige und in ihren Branchen führende Firmen zu schaffen."
Dow-Dupont

 "Wir haben einen bedeutenden Meilenstein in der reichen Geschichte unserer beiden Unternehmen erreicht," sagt Andrew Liveris, Executive Chairman von Dow-Dupont. "Wir freuen uns sehr, dass wir diese Fusion abschließen konnten und konzentrieren uns nun darauf, wie beabsichtigt drei unabhängige und in ihren Branchen führende Firmen zu schaffen. Der eigentliche Wert dieser Fusion liegt darin, nun wie geplant drei industrielle Kraftzentren zu schaffen, die in ihren Märkten eine wesentliche Rolle spielen. Wir werden die geplante Aufspaltung so schnell wie möglich zu vollziehen."

Aufspaltung innerhalb von 18 Monaten

Ed Breen, Chief Executive Officer von Dow-Dupont sagt: "Die Bildung von Dow-Dupont ist die Basis für die geplanten drei starken Unternehmen, die hervorragend aufgestellt sein werden, um in Forschung und Innovation zu investieren. Nach dem Abschluss der Fusion werden wir uns jetzt auf die Festlegung der grundlegenden Strukturen für die drei geplanten Unternehmen konzentrieren – und darauf, die entstandenen Synergien zu nutzen. Jedes der drei geplanten Unternehmen wird mit klarem Fokus, deutlicher Sichtbarkeit im Markt und produktiven Forschungsaktivitäten als ein branchenführendes Unternehmen erfolgreich sein."

Derzeit entwickeln Führungskräfte und Integrationsteams von Dow und Dupont Modelle für die operative Ausrichtung und Organisationsstruktur – passend zu den jeweiligen Strategien der drei geplanten Unternehmen. Sobald die Divisionen mit eigenen Prozessen, Mitarbeitern, Anlagen, Systemen und Lizenzen ausgestattet sind und unabhängig von der Dachgesellschaft arbeiten können, beabsichtigt Dow-Dupont sie als eigenständige Gesellschaften auszugründen. Die beabsichtigte Aufspaltung wird voraussichtlich innerhalb der kommenden 18 Monate vollzogen.

Die drei geplanten Unternehmen

Das Unternehmen, dass sich auch dem Bereich Materials Science heraus gründet, wird den Namen "Dow" führen und betrifft die Kunststoffbranche in besonderem Maße. Das Unternehmen wird folgende Dow-Segmente umfassen: Performance Plastics, Performance Materials & Chemicals, Infrastructure Solutions und Consumer Solutions (Consumer Care und Dow Automotive Systems; der Geschäftsbereich Dow Electronic Materials soll zum neuen Unternehmen für Specialty Products gehören). Von Dupont kommt das operative Segment Performance Materials hinzu. Das geplante Materials-Science-Unternehmen wird damit über ein starkes, umfangreiches und branchenführendes Angebot in den Bereichen Chemie und Polymer-Kompetenz verfügen. Das geplante Materials-Science-Unternehmen wird seinen Hauptsitz in Midland, Michigan, USA, haben.

Im zweiten Unternehmen im Bereich Specialty Products vereinen sich die Bereiche wie Dupont Protection Solutions, Sustainable Solutions, Industrial Biosciences sowie Nutrition and Health. Dazu kommt das Geschäftsfeld Electronic Technologies, in dem der Bereich Electronics & Communications von Dupont und Electronic Materials von Dow zusammengeführt werden.

Im Bereich Agriculture entsteht das dritte Unternehmen. Auch hier werden die Stärken und Kompetenzen von Dupont und Dow zusammengeführt.

mg

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.