Domo nicht aktiv auf der Fakuma

Back to Beiträge

Domo Chemicals wird sich an Fakuma 2020 nicht aktiv beteiligen. Der Polyamid-Hersteller hat lediglich einen Kontaktschalter auf Messe.

Als einer der ersten Kunststoff-Erzeuger hat jetzt Domo Chemicals bekanntgegeben nicht aktiv an der Fakuma 2020 teilzunehmen. Der Polyamid-Hersteller wird während der Veranstaltung aber über einen Kontaktschalter vor Ort präsent sein. Darüber hinaus wird man eine digitale Veranstaltung organisieren.

Bislang haben vor allem Maschinen- und Peripherieanbieter ihre aktive Teilnahme an der diesjährigen Fakuma abgesagt. „Wir bedauern diesen Schritt sehr, da die Fakuma als führende Technikmesse der kunststoffverarbeitenden Industrie immer eine großartige Plattform zur Präsentation unserer Produkte und Dienstleistungen darstellt“, sagt Ludovic Tonnerre, Vice President Engineering Plastics bei Domo.

Digitales Event statt aktiver Fakuma-Teilnahme

Domo kündigt alternativ ein digitales Event an, um sein erweitertes Angebot an PA6- und PA66-basierten technischen Kunststoffen vorzustellen. Dabei werden auch weitere Einzelheiten über die im Februar 2020 abgeschlossene Akquisition des Performance Polyamide Geschäfts von Solvay bekanntgegeben. Domo wird alle Kunden und Partner in der KW 30 über den Termin dieser Veranstaltung informieren.

Zweifel an einem guten Messe-Erlebnis

„Unserer Ansicht nach bestehen zu viele Unwägbarkeiten hinsichtlich einer möglichen zweiten Coronavirus-Welle“, begründet Tonnerre die Absage an eine aktive Teilnahme auf der Fakuma. „Wir können die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter und Kunden nicht riskieren. Außerdem glauben wir nicht, dass ein zufriedenstellendes Messeerlebnis garantiert werden kann, da die Durchführung der Veranstaltung sehr strenge Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen erfordern wird.“

Share this post

Back to Beiträge