Domo: Ausbau der Polyamid-Kapazität in China

Domo Chemicals plant in Jiaxing, China den Ausbau seiner Produktionskapazität von Technyl Polyamiden. Foto: Domo

Domo Chemicals plant den Ausbau seiner Produktionskapazität von Technyl Polyamid in China, um die dort wachsende Nachfrage zu befriedigen.

Domo Chemicals kündigte eine Investition in China an, die den Ausbau der Produktionskapazitäten für Polyamide der Marke Technyl vorsieht. Die Kapazitätserweiterung der Produktion zielt darauf ab, die wachsende Nachfrage nach Polyamid in der Automobil-, E&E- sowie der industriellen Konsumgüterindustrie zu befriedigen.

Das Unternehmen hatte das Polyamid-Geschäft der Marke Technyl von Solvay im Jahr 2020 übernommen und vertreibt seit dem 1. Februar 2022 diese Polyamide weltweit. Dabei gehört China zu einem der wichtigsten strategischen Märkte des Unternehmens.

Immer mehr Polyamide im Fahrzeugbau

Die weltweite Nachfrage nach Polyamid liegt derzeit bei einer jährlichen Wachstumsrate von bis zu 3 %. Wichtiger Wachstumstreiber sind Fahrzeuge mit alternativem Antrieb (Elektro-, Hybrid- und Brennstoffzellenfahrzeuge), deren Anteil bis 2030 auf 45 %weltweit prognostiziert wird. Der Anteil von Polyamiden in diesem Segment des Fahrzeugbaus steigt.

Darüber hinaus eröffnet die Nachfrage nach miniaturisierten Leistungsschaltern, Schützen, Steckschaltern und anderen Bauteilen in der E&E-Industrie sowie in der industriellen Konsumgüterindustrie das Anwendungspotenzial für Polyamid-Werkstoffe weiter.

Größter Teil des Wachstums in China

Asien ist der weltweit am schnellsten wachsende Markt für Polyamide, wobei sich der größte Teil dieses Wachstums auf China konzentriert. Als integrierter Hersteller von PA 6/66 ist Domo Chemicals daher bestrebt, seine Produktionskapazität in China zu zu erweitern. Die Erweiterung wird lokalen und globalen Herstellern in helfen, ihren steigenden Bedarf zu decken.

Zu diesem Zweck wird Domo Chemicals die Kapazität seiner Produktionsstätte in Jiaxing in der Provinz Zhejiang erweitern, was schrittweise in drei Stufen erfolgen soll.

Ausbau der Kapazität auf 50.000 jato

Fabrizio Cochi, Vice President Asian Operations, Domo: "Die neue Anlage wird so ausgestattet, dass wir auch in China hochwertige Polyamid-Rezyklate anbieten können. Foto: Domo

Seit März 2022 stehen zusätzliche 6.000 jato Kapazität zur Verfügung, seit April erreicht die Anlage eine Gesamtkapazität von 14.000 jato Polyamid 6 (PA6). Für das dritte Quartal 2023 ist die Fertigstellung einer neuen 35.000 jato Anlage geplant, in die Domo Chemicals mehr als 14 Mio. EUR investiert hat. Und mittelfristig wird Domo Chemicals die Anlage weiter ausbauen und ihre Kapazität schrittweise auf 50.000 jato erhöhen.

Fabrizio Cochi, Vice President Asian Operations bei Domo, erklärte: „Die Marke Technyl feiert den Start in sein erstes Jahr in China, da Domo Chemicals am 1. Februar 2022 das globale Produktions- und Vertriebsnetz dieser Marke eingeführt hat. Die neue Anlage in China wird so ausgestattet, dass den Kunden in China mit Technyl 4 Earth auch hochwertige Polyamid-Rezyklat geliefert werden können. Es basiert auf Post-Industrial-Abfällen an Nylonfasern und ist für die CO2-Reduzierung zertifiziert.“

Erwähnenswert für chinesische Kunden ist auch das Domo Chemicals Application Center in Europa. Das technische Zentrum, das über Materialexpertise, Anwendungserfahrung und ein engagiertes F&E-Team verfügt, hilft Kunden weltweit, die Produktentwicklung zu beschleunigen, wovon auch Kunden in China profitieren. Seit Februar 2022 wird das gesamte Polyamid-Portfolio von Domo weltweit unter der Dachmarke Technyl vermarktet.

mg