Zum Inhalt springen

DKT: Verarbeitung von Flüssigsilikon leicht gemacht

Diese Handyhalterung aus PC und LSR entsteht auf einer servohydraulischen Smartpower Spritzgießmaschine, die sehr energieeffizient arbeitet. Foto: Wittmann Battenfeld

Auf der DKT IRC im Juni in Nürnberg zeigt Wittmann Battenfeld die Verarbeitung von Flüssigsilikon – auch im Mikrobereich.

Mit zwei Spritzgießmaschinen-Exponaten für die effiziente Verarbeitung von Flüssigsilikon (LSR) reist der österreichische Maschinenbauer zur Messe vom 27. bis 30. Juni 2022. So wird auf einer servohydraulischen Smartpower in Mehrkomponenten-Ausführung, einer Smartpower 120/130H/130S Combimould LSR, mit einem 1+1-Transferwerkzeug mit Nadelverschluss-Kaltkanal von Elmet eine Handyhalterung aus PC und LSR hergestellt.

Die Maschine ist mit einem Roboter W921 sowie einem Zwei-Kreis-Temperiergerät der Type Tempro Plus D2 140 und einem Trockner der Type Aton Plus 30 – alles von Wittmann – sowie einer Dosierpumpe Top 5000P von Elmet ausgestattet. Das eingesetzte LSR von Momentive ist ein Silopren LSR 2759, das sich durch eine besonders gute Haftung auf dem von Covestro bereitgestellten PC auszeichnet. Die Materialzuführung für das Thermoplast ist auf kleinste Mengen abgestimmt, um eine Rückbefeuchtung nach der Förderung zu vermeiden.

Die Maschine der Smartpower-Baureihe zeichnen sich neben Kompaktheit und Bedienerfreundlichkeit vor allem durch ihren intelligenten und sparsamen Einsatz von Energie aus, der auf eine Kombination eines reaktionsschnellen, drehzahlgeregelten, luftgekühlten Servomotors mit einer hocheffizienten Konstantpumpe zurückzuführen ist.

Flüssigsilikon-Verarbeitung im Mikro-Maßstab

Die Micropower 15/10H/10H Combimould ist für die Medizintechnik-Anwendung auf der Compamed ausgestattet mit einer -Dosierpumpe von Nexus. Foto: Wittmann Battenfeld

Zum anderen wird die Herstellung eines Mikrobauteils mit Silikonmembrane auf der DKT IRC anhand einer für die Produktion von Kleinst- und Mikroteilen konzipierten Micropower Spritzgießmaschine in Mehrkomponentenausführung vorgestellt. Es handelt sich um einen Stützring mit Silikonmembrane, hergestellt auf einer Micropower 15/10H/10H Combimould LSR. Der im 2K-Verfahren hergestellte Mikrobauteil kommt in der industriellen Messtechnik zum Einsatz. Das für die Produktion der Bauteile genutzte 8-fach-Werkzeug wurde in Zusammenarbeit mit Nexus gebaut. Bei den eingesetzten Materialien handelt es sich um Polycarbonat (Makrolon) von Covestro und ein selbsthaftendes LSR (Silopren) von Momentive.

Die nur 20 µm dicke Silikonmembrane des Stützrings erlaubt es, geringste Druckunterschiede zwischen zwei unterschiedlichen Medien präzise zu übertragen. Das LSR wird über Kartuschen zugeführt, die Materialflüsse werden von der Dosieranlage im Mikroliterbereich gemessen. Die hohe gemessene Materialgüte wird dabei dokumentiert und der B8-Maschinensteuerung über OPC-UA-Schnittstelle (Euromap 82.3) bereitgestellt. Das Gesamtpaket wird durch die von Nexus zur Verfügung gestellte Dosieranlage Servomix X1 komplettiert.

sk