Management 06.02.2017 2 Bewertung(en) Rating

Digitalisierung und Vernetzung von Unternehmen

Um in der heutigen Geschäftswelt konkurrenzfähig zu bleiben, sollten Unternehmen ihre Arbeitsabläufe so weit wie möglich digitalisieren. So können sie unnötig sperrige Prozesse verschlanken und dadurch effizienter und kostengünstiger arbeiten.

 - Durch Digitalisierung kann die Effizienz von Unternehmen gesteigert werden.
Durch Digitalisierung kann die Effizienz von Unternehmen gesteigert werden.
Nata-Lia / Shutterstock

Der technische Fortschritt hält sowohl im privaten Bereich als auch in der Firmenwelt Einzug. Wer etwas verkaufen möchte, benötigt nicht mehr nur einen Laden in der Innenstadt. Der stationäre Handel muss mit der Zeit gehen und seine Waren parallel online anbieten. In einer technisierten Welt, wo Konsumenten immer und überall auf eine breite Produktpalette an Gütern zugreifen können, ist Digitalisierung und Vernetzung äußerst wichtig für Unternehmen.

Um effizient arbeiten zu können, müssen Betriebe und Firmen schneller auf den sich stetig wandelnden Markt reagieren. Nicht nur bei den Konsumenten, sondern ebenfalls bei den Geschäftspartnern. So lassen sich höhere Verkaufszahlen erreichen, weil man durch die Vernetzung innerhalb einer Firma besser zwischen Logistik, Vertrieb und Führungsetage kommunizieren kann. Der Zugriff auf wichtige Unterlagen ist nicht mehr abhängig von der Anwesenheit einer bestimmten Person – dank diverser Cloudlösungen ist es jedem autorisierten Mitarbeiter möglich, Dokumente einzusehen und den Stand der Dinge zu aktualisieren.

Warum Unternehmen digitaler werden müssen

Selbstverständlich bergen Neuerungen immer Risiken. Gegner der Digitalisierung würden an dieser Stelle mögliche Hackerangriffe und damit verbundene Offenlegungen von Betriebsgeheimnissen oder Kundeninformationen betonen. Die Meldungen in den Nachrichten beweisen, dass das Unbehagen nicht vollkommen unbegründet ist. Trotzdem liegt in der Digitalisierung die Zukunft jedes Unternehmens. Denn was viele Kritiker vergessen, der digitale Umgang mit Informationen, auch innerhalb eines Firmennetzwerks, ist mittlerweile allgegenwärtig.

Doch inwiefern nützt Unternehmen die Digitalisierung von Informationen? Bei diversen Einkaufsmöglichkeiten kann man dazugehörige Kundenkarten nutzen, um Punkte zu sammeln. Gleichzeitig analysieren die Unternehmen das Kaufverhalten der Konsumenten und können somit auf den Markt und das Einkaufsverhalten reagieren. Auch der stationäre Handel musste auf den Wunsch nach mehr Flexibilität eingehen.

Online-Shops erfreuen sich großer Beliebtheit, denn der Mensch ist bequem und diese Einkaufsmöglichkeit verspricht Komfort. Für Unternehmen bietet es den Vorteil, einen größeren Absatzmarkt generieren zu können und durch die digitale Bearbeitung schneller auf ihre Kunden und deren Wünsche zu reagieren. Auch die Werbung wird zunehmend digitaler: Image- und Produktbroschüren verschwinden niemals gänzlich und doch finden sich immer mehr PDF-Dateien auf Webseiten, die den gleichen Nutzen bringen. Werbung wird nicht mehr nur durch Flyer betrieben, stattdessen benutzt man die Sozialen Medien, denn die Reichweite ist größer. Und das sind nur die Möglichkeiten, um die Verkaufszahlen zu erhöhen.

Durch Vernetzung Arbeitsabläufe optimieren

Auch die Effizienz vieler Unternehmen wird gesteigert, da unnötig aufwändige Arbeitsabläufe durch Digitalisierung und Vernetzung optimiert werden. Kundengespräche werden per E-Mail oder per Skype-Konferenzen geführt. Sind diese beendet, gibt der Angestellte die wichtigsten Informationen in ein Dokument ein, lädt es auf den Cloudserver des Unternehmens und die beteiligten Abteilungen können direkt darauf zugreifen. Durch effizientere Kommunikation innerhalb eines Betriebs erreicht das Produkt oder die Dienstleistung den Kunden schneller, daher ist dieser zufriedener und wird höchstwahrscheinlich wieder auf das Unternehmen zurückkommen.

Die interne Kommunikation läuft ebenfalls reibungsloser ab. Es ist beispielsweise kein Problem mehr, wenn ein Mitarbeiter im Home Office ist. Denn durch einen VPN-Zugang zum Firmennetzwerk kann er auf alles zugreifen, was er für die Arbeit benötigt. Montagearbeiter müssen ihre Quittungen und Rechnungen nicht mehr einzeln in die Buchhaltung bringen. Stattdessen können sie die Belege einscannen und in eine Cloud uploaden, wodurch sowohl die Buchhaltungsabteilung als auch die Vorgesetzten einsehen können, welche Dienstleistungen mit wie viel Kosten verbunden waren.

Durch eine Unternehmenssoftware, wie sie unter anderem von Lexware angeboten wird, können Arbeitsprozesse ebenfalls optimiert werden. Diese verbindet nämlich die Buchhaltung mit der Auftragsbearbeitung. So können im stationären Handel Verkäufe getätigt oder Aufträge vereinbart werden, die die Angestellten direkt im Anschluss an alle involvierten Abteilungen kommunizieren.

Fazit

Der Arbeitsmarkt wandelt sich. Digitalisierung und Vernetzung gewinnt stetig an Bedeutung. Softwarelösungen, die die Arbeit effizienter und einfacher gestalten, werden mittlerweile als selbstverständlich angesehen. Angestellte haben auf der ganzen Welt Zugriff auf alle notwendigen Informationen. Und auch innerhalb eines Unternehmens vereinfacht sich die Kommunikation zwischen allen Abteilungen – nicht nur durch Firmennetze, sondern genauso durch digitale Medien, Kommunikationsgeräte und Messenger. Dadurch sparen Unternehmen nicht nur Zeit sondern auch Geld.

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.