Dieser Cobot erreicht Industrieroboter-Geschwindigkeit

Ist es ein Cobot oder Industrieroboter? die Antwort darauf lautet: beides. Mit dem neuen Racer-5 Cobot präsentiert Comau einen Dual-Mode-Roboter, der eine industrielle Geschwindigkeit von bis zu 6 m/s erreicht. Foto: Comau

Cobot oder Industrieroboter? Der Racer-5 Cobot von Comau vereint das Beste aus beiden Welten. Er erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 6 m/s.

Der Racer-5 Cobot – oder genauer gesagt Racer-5-0.80 – steht in Sachen Geschwindigkeit einem Industrieroboter in nichts nach. Comau reagiert mit dem neuen kollaborativen RoboterComau insbesondere auf die am Markt hohe Nachfrage nach schnellen, kostengünstigen Cobots, die auch bei beengten Platzverhältnissen flexibel und präzise arbeiten.

Mit Geschwindigkeiten von bis zu 6 m/s an die Pole-Position

Der Racer-5 Cobot von Comau ist ein sechsachsiger Gelenkarmroboter. Mit einer industriellen Geschwindigkeit von bis zu 6 m/s sticht er aus der Cobot-Masse heraus. Er trägt bis zu 5 kg Nutzlast, bei einer Reichtweite von 809 mm.  Der kollaborative Kollege kann wechselt – sofern kein Bediener anwesend ist - adhoc den Modus. Aus einem einfachen Cobot wird so ein Hochgeschwindigkeits-Cobot. Seine Wiederholgenauigkeit beträgt dabei 0,03 mm.

Mit dem Racer-5 Cobot können Systemintegratoren und Endanwender selbst anspruchsvollste Fertigungsabläufe ohne Einbußen hinsichtlich Geschwindigkeit, Präzision oder kollaborative Intelligenz automatisieren, wie Comau verspricht. Der Dual-Mode-Industrieroboter vereint sozusagen zwei Robotertypen in einem.

Mit umfassenden Sicherheitsfunktionen für Betrieb ohne Schutzzaun zugelassen

Dank moderner Sicherheitsfunktionen, die laut den Angaben vom TÜV Süd umfassend bescheinigt wurden, kann der Cobot auch innerhalb einer Hochleistungslinie ohne erforderliche Schutzbarrieren eingesetzt werden. Das reduziert sowohl die Sicherheitskosten als auch den Flächenbedarf erheblich. Integriert sind auch LED-Leuchten, die den Status der Arbeitszelle in Echtzeit übermitteln. Schließlich sind Strom- und Luftversorgungsanschlüsse am Vorderarm angeordnet, um die Agilität zu maximieren und die Beschädigungsgefahr zu minimieren.

Bewährter Industrieroboter Racer-5 wird zum Cobot

„Unser neuer Racer-5 Cobot bietet die Geschwindigkeit und Präzision, die auf dem Markt für kleine kollaborative Nutzlast-Roboter fehlte“, erläutert Pietro Ottavis, Comau Chief Technology Officer. „Wir gehen davon aus, dass der globale Markt für kompakte kollaborative Roboter eine 5-jährige Wachstumsrate von bis zu 45 % erreicht, was weitgehend vom weltweiten Erfordernis angetrieben wird, die Prozesskomplexität zu reduzieren und nicht-wertschöpfende Aktivitäten zu beseitigen. Indem wir unseren meistverkauften Industrieroboter Racer-5 mit fortschrittlichen Sicherheitsfunktionen versehen haben, konnten wir einen schnellen, zuverlässigen und anwenderfreundlichen Cobot bereitstellen, der überall dort einsetzbar ist, wo Taktzeiten und Präzision von zentraler Bedeutung sind.“

Der vollständig bei Comau im italienischen Turin gefertigte Racer-5 Cobot wurde so konstruiert, dass er auch langfristig hochpräzise und reproduzierbar arbeitet. Er eignet sich insbesondere für Montage, Materialhandhabung, Maschinenbeschickung, Dosierungs- sowie Pick&Place-Anwendungen im Automobil-, Elektrifizierungs- und allgemeinen Industriesektor.

db