Der Dialog rund um Kunststoff wird im November von der Kunststoff-Initiative Bonn/Rhein-Sieg weitergeführt.
Foto: Kunststoff-Initiative Bonn / Rhein-Sieg
Der Dialog rund um Kunststoff wird im November von der Kunststoff-Initiative Bonn/Rhein-Sieg weitergeführt.

Veranstaltungen

Dialogreihe rund um die Ressource Kunststoff

Die Kunststoff-Initiative Bonn/Rhein-Sieg thematisiert im Umfang ihrer Dialogreihe die Rolle der Ressource Kunststoff in der aktuellen Situation.

„Ohne Kunstsoff wird es kalt und der Teller bleibt leer““ – am 15.11.2022 geht der Dialog um 18.00 Uhr im Deutschen Museum Bonn weiter, wo die Verantwortlichen der Kunststoff-Initiative Bonn/Rhein-Sieg auf der Veranstaltung der Reihe „Kunststoff meets Nachhaltigkeit“ diese Aussage diskutieren.

Spürbarer Mehrwert von Kunststoff ist nötig

2021 gestartet, wollen die Unternehmen hinter der Kunststoff Initiative aufklären und informieren. Klimaschutz und Energiesparen sind zwei wichtige Anforderungen, die unsere Gesellschaft aktuell in Rekordzeit bewältigen muss. „Dies geht nur, wenn wir das Material Kunststoff dort einsetzen, wo es einen spürbaren Mehrwert bietet“, betonen die Verantwortlichen der Kunststoff Initiative Bonn/Rhein Sieg. Und so plant man für die Veranstaltung im Deutschen Museum Bonn u.a. Vorträge zum Material beim Hausbau, in der Küche, beim Transport von Energie oder auch als Verpackung. So zeigt die Fa. Röchling, Troisdorf, auf, warum moderne Kunststoffe beim Hausbau unerlässlich sind, während die Hennecke GmbH die Bedeutung von technischen Isolierungen bei der Einsparung von Energie erläutert. In der abschließenden Diskussion soll es kontrovers zugehen. Hier stehen Verpackungen aus Kunststoff im Mittelpunkt. Vertreter der Universität, der Hochschule Bonn Rhein Sieg sowie von Ökopol, Hamburg, und Bonn Orange diskutieren über biobasierte Alternativen, eine fachgerechte Entsorgung und erforderliche Aufklärung des Verbrauchers. Die Veranstaltung „Ohne Kunststoff wird es kalt und der Teller bleibt leer“ findet am 15.11.2022, um 18.00 Uhr im Deutschen Museum Bonn statt. ad