Der sichere Weg in die Verpackung

Back to Beiträge

Auf der Powtech zeigt die Beumer Group seine Kompetenz als Systemlieferant von kompletten Hochleistung-Verpackungslinien.

Ob für (petro-)chemische Produkte oder Baustoffe – je nach Betriebsbedingungen, Art und Weise der Handhabung und vorgesehener Verwendung kann sich das Verhalten von Pulvern und Schüttgütern komplett ändern. Das wirkt sich unter anderem auch auf das Fließverhalten aus, das einen erheblichen Einfluss auf die optimale Auslegung von Fördersystemen, Abfüll-, Palettier- und Verpackungsanlagen hat. Die Beumer Group plant, baut und errichtet Systeme, die bis ins Detail an die branchenspezifischen Anforderungen angepasst sind.

Abfüllen mit dem Fillpac

Der Beumer Fillpac FFS: Hohe Durchsatzleistung und Verfügbarkeit sowie kompakte Bauweise zeichnen das System aus. Foto: Fillpack

Schüttgüter aus der Baustoffindustrie und auch andere industrielle pulverförmige Güter füllt die Abfüllmaschine Beumer Fillpac R schonend und mit dem geforderten Durchsatz in unterschiedliche Sackformate und -typen wie Ventilboden- und Ventilflachsäcke ab. Dabei kann es sich um Materialien von sehr feiner bis sehr grober Struktur handeln. Für hohen Durchsatz wird die nach dem Turbinenprinzip arbeitende Rundabfüllmaschine über das Sackbündelmagazin und den Sackaufstecker Beumer bag placer mit Leersäcken versorgt. In der chemischen und petrochemischen Industrie kommt die hocheffiziente Form-Fill-Seal-Anlage Beumer Fillpac FFS zum Einsatz. Sie formt Säcke aus vorgefertigten PE-Schlauchfolien und befüllt diese mit dem Kundenprodukt. Der Kunde kann entsprechend seiner Anforderung eine passende Maschinenleistungsklasse aus dieser Produktfamilie auswählen.

Palettieren mit dem Robotpac

In der (petro-)chemischen Industrie können die Produkte in speziellen Säcken, Fässern, Kanistern, Kartons oder Eimern abgefüllt sein. Um diese zu palettieren, liefert die Beumer Group den platzsparenden Knickarmroboter Beumer Robotpac. Je nach Gebinde stattet der Systemlieferant diesen mit dem entsprechenden Greifwerkzeug aus, das der Kunde flexibel und automatisch auswechseln kann, falls auch andere Gebinde palettiert werden müssen. Der Gabelgreifer ist zum Beispiel für die Palettierung von Kartonagen konzipiert, der Fingergreifer speziell für Sackware. Für maximale Leistung bietet die Beumer Group für beide Typen einen Doppelgreifer an. Dazu kommen Parallelgreifer für formstabile Gebinde, Sauggreifer für Güter mit saugfähigen, glatten Oberflächen sowie eine große Anzahl von Sondergreifern und Kombinationswerkzeugen.

Die auf Paletten akkurat gestapelten Gebinde können anschließend problemlos in die nachgelagerte Verpackungsanlage – zum Beispiel den Beumer Stretch Hood – gefördert werden. Diese überzieht die palettierte Ware mit einer hochdehnbaren Stretchhaubenfolie. Die Ware ist so sowohl beim Umschlag als auch bei einer Außenlagerung sicher vor Umwelteinflüssen wie Sonne, Schmutz und Nässe geschützt.

pl

Share this post

Back to Beiträge