Denso-Cobot erhält Greifer für Pick-and-place

Der Cobot Cobotta von Denso lässt sich mit dem MPLM1630 Großhub-Parallelgreifer von Gimatic für Pick-and-place-Aufgaben ausstatten. Foto: Gimatic

Gimatic hat gemeinsam mit Denso ein Greiferkit für Pick-and-place-Aufgaben mit dem kollaborativen Roboter Cobotta entwickelt.

Das Kit umfasst vier mechatronische Greifer mit Zubehör, mit denen Anwender kinderleicht Pick-and-place Aufgaben mit dem Cobot Cobotta lösen können. Der Cobotta von Denso ist für einfache Handhabungsaufgaben und Pick-and-place Anwendungen gedacht. Er basiert auf einer offenen Plattform, die sich flexibel in bestehende Systeme integrieren lässt. Weil der Cobotta sehr kompakt ist, eignet er sich für Arbeiten auf engstem Raum.

Vier Greifertypen zur Auswahl

In dem neuen Kit werden vier verschiedene Greifertypen angeboten: der Dreibackengreifer MPTM1606, die Parallelgreifer MPPM1606 und MPXM1612 sowie der Großhub-Parallelgreifer MPLM1630. Die Auswahl der Greifer gestaltet sich so, dass der Anwender den für sich optimalen Greifertyp auswählen kann und dabei eine hohe Nutzlast von nun maximal 270 g geboten bekommt.

Damit bei Pick-and-place-Jobs nichts runterfällt

Die leichten und kompakten Greifer verfügen über eine 100-prozentige Greifkraftsicherung. Damit werden sie nur bestromt, wenn sie sich in Bewegung befinden, was sie sehr energieeffizient macht. Im Verhältnis zur Größe bieten die Greifer zudem eine hohe Greifkraft. Beide Eigenschaften sind zum Beispiel sehr vorteilhaft bei leichten Tätigkeiten im Labor. Würden hier bei Stromausfall die Pipetten Zangen herunterfallen, könnte das einen größeren Schaden anrichten.

Greiferkit kommt als fertiger Bausatz

Je nach Applikation kann der Kunde den für sich passenden Greifer von Gimatic auswählen und damit ohne großen Aufwand seine Handling-Aufgabe lösen. Das Kit wird als fertiger Bausatz geliefert. Neben den Greifern enthält es einen Roboterflansch, Abdeckungen, Greiferfinger sowie Kabel mit Stecker und Schrauben. Anwender können übrigens auch noch kreativer werden, indem sie zum Beispiel Zusatzkomponenten wie Sensoren oder eine Kamera integrieren. Die Schnittstellen sind am Cobotta bereits vorhanden. Das Denso-Kit gibt es in einer Standard-Version und optional mit einem Peak Output (P), welches ein 24 V Signal abgibt, wenn das Bauteil gegriffen ist.

sk

Schlagwörter: