Zum Inhalt springen

Den Durchfluss unter digitaler Kontrolle behalten

  • Technik
Den Spritzgießprozess digitaler machen: Das möchte Strack Norma mit seinen intelligenten Durchflussüberwachung Flosense. Foto: Strack Norma

Mit Flosense bietet Normalien-Anbieter Strack Norma eine intelligente Durchflussüberwachung für den Werkzeugbau. Damit wird der Spritzgießprozess digitaler.

Spritzgießprozess trifft Digitalisierung: Diesen Schritt ermöglicht Strack Norma mit der Durchflussüberwachung Flosense. Diese überwacht überwacht den Spritzgießprozess den Durchfluss, um Strack Norma, einer der führenden Normalien-Anbieter in Europa, geht einen weiteren Schritt in Richtung Industrie 4.0.und erweitert sein digitales Angebot um die Durchflussüberwachung Flosense, die eine Verbesserung der Produktivität und der Produktqualität bietet.

Den Spritzgießprozess ein Stück weit digitaler gestalten

Damit bietet Strack Norma neue Möglichkeiten, den Spritzgießprozess zu überwachen und zugleich aus den gewonnenen Daten Prozesse weiter zu optimieren. Das System besteht aus eingebauten Drucksensoren mit Vor- und Rücklauf, sowie korrosionsbeständigen Materialien. Druck, Temperatur und Durchfluss werden digital überwacht und auf einem Bildschirm entsprechend visualisiert. Mit an Bord ist dabei auch eine Alarmfunktion für Durchfluss und Temperatur: Sie garantiert eine konstante Prozess- und Bauteilqualität. Der Alarm kann die Spritzgießmaschine anhalten oder ein Signal erzeugen.

Durchflussüberwachung mit Alternativen

Bei der digitalen Lösung Flosense 3.0. ist ein Touchscreen am Verteiler befestigt. Im Gegensatz zu analogen Messsystemen ermöglicht diese Einheit eine höhere Durchflusskapazität und einen erhöhten Temperaturbereich bis 120°C. Angeboten wird das Ganze für 4 bis 12 Kühlkreisläufe.

Eine Alternative bietet der Hersteller mit Flosense 4.0: Hier sind Touchscreen und Verteiler voneinander getrennt. Somit heizt sich der separate Bildschirm nicht mit auf. So können wiederum Temperaturen bis 160 °C erreicht werden. Ein Anschluss von 4 Verteilern am Bildschirm ist möglich. Dieser kann bis zu 48 Temperierkreisläufe überwachen. Die Daten werden internen abgespeichert, visualisiert und können jederzeit exportiert werden. Ein schnellerer Werkzeugwechsel aufgrund der gespeicherten Daten erhöhe zudem die Produktivität beim jeweiligen Anwender.

db