Dauerbrenner unter den Prüfmaschinen

Back to Beiträge

Insgesamt 8.000 Prüfmaschinen der Zwickiline-Baureihe hat Zwick Röll ausgeliefert. Die Jubiläumsmaschine ging an ein Unternehmen der Medizinbranche.

Auch 25 Jahre nach Einführung der ZwickiLine-Baureihe ist die Nachfrage nach den Universalprüfmaschinen für kleine Kräfte ungebrochen: Gerade erst wurde die 8.000ste Prüfmaschine an ein Unternehmen der Medizinbranche geliefert, zusammen mit speziellen Probenhaltern für Gleitkraftversuche an urologischen Kathetern. Durch stetige Weiterentwicklung von Maschinen und Zubehör hat sich der Anwendungsbereich auf über 20 Branchen ausgeweitet.

Bei der Zwickiline-Baureihe handelt es sich um eine leistungsstarke und dennoch kostengünstige Lösung für flexible Prüfungen mit kleinen Kräften. Ob in Forschung und Entwicklung oder in der laufenden Qualitätssicherung, die am deutschen Produktionsstandort entwickelte Prüfmaschinenreihe eignet sich aufgrund ihres Kräftebereichs ideal für die Prüfung von Produkten des alltäglichen Lebens. Die verschiedenen Versionen bieten Prüfkräfte von 0,5 bis 5,0 kN und sind durch eine große Auswahl an Probenhaltern und Zubehör an beinahe jedes erdenkliche Prüfszenario anpassbar.

Die 12 Standardmodelle eignen sich mit dem passenden Zubehör für über 500 Prüfanwendungen und Normen aus mehr als 20 Branchen. Von der Prüfung an Verpackungen, die Produkte auf dem Transportweg schützen und dennoch leicht zu öffnen sind, über Versuche an Stofftieren, denen im wahrsten Sinne des Wortes "ein Bein ausgerissen" wird, um sie kindersicher zu gestalten.

Selbstverständlich sind die Maschinen auch für reine Materialprüfungen einsetzbar. Zu den typischen Proben gehören Kunststofffolien und elektronische Bauteile. Dank des geringen Platzbedarfs eignen sich die Prüfmaschinen auch zur produktionsbegleitenden Qualitätssicherung in unmittelbarer Nähe.

sk

Share this post

Back to Beiträge