Automation 12.07.2018 12 Bewertung(en) Rating

Datenverkehr umfangreich analysieren

Sercos International stellt neue Version des Sercos Monitors vor: Das Diagnosetool analysiert den Datenverkehr in Sercos-III-Netzwerken.

Das Diagnosetool wurde vom Steinbeis-Transferzentrum Systemtechnik in Esslingen entwickelt. Die Version 3.5.4 beinhaltet eine Vielzahl funktionaler Erweiterungen und Verbesserungen der Benutzerfreundlichkeit. Mit dabei: Die neue Sercos Analysefunktion. Sie unterstützt die sogenannte Sercos-Oversampling-Funktion, sodass innerhalb des Monitors auf einzelne Samples von Prozessdaten zugegriffen werden kann.

 - Die neue Version 3.5.4 des Sercos Monitors beinhaltet die neue Sercos Analysefunktion.
Die neue Version 3.5.4 des Sercos Monitors beinhaltet die neue Sercos Analysefunktion.
Sercos International

Ebenso können herstellerspezifische SPDML-Dateien mit Parameterbeschreibungen über den Sercos Monitor erstellt werden - auf Basis eines Sercos Startup-Vorgangs. Außerdem implementiert: Ein Konfigurationsdialog. Damit lassen sich manuell CIP-Safety-Funktionen konfigurieren. Für den Nutzer steht nun ebenfalls eine erweiterte S/IP-Analyse über optimierte Filter und eigene Telegrammtypen zur Verfügung. Aber auch eine Erweiterung der Oszilloskop-Funktion für eine verbesserte grafische Analyse von Telegrammdaten ist vorhanden.

Multi-CPU-Core-Support vorhanden

Darüber hinaus werden auch Pcapng-Dateiformate ohne vorherige Konvertierung unterstützt. Zusätzliche Performance-Optimierungen durch Multi-CPU-Core-Support für die Echtzeit-Aufzeichnung großer Datenmengen, etwa für die Analyse von sporadischen Fehlern in Produktionsanlagen, ist mit der neuen Version ebenfalls möglich. Für exakte Zeitstempel und eine Port-spezifische Auflösung der Sercos Telegramme bietet die neue Version die Integration des TAP Curious der Firma Kunbus.

"Der Sercos Monitor hat sich zu einem unverzichtbaren Software-Tool für die gesamte Sercos Community entwickelt. Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung der Funktionalität und der Benutzerfreundlichkeit können Hersteller und Anwender sehr zielgerichtet Fehlerursachen lokalisieren und die Verfügbarkeit der Maschinen und Anlagen signifikant steigern", sagt Peter Lutz, Geschäftsführer, Sercos International. Die neue Version steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

db

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.