Zum Inhalt springen

Covestro: Neuaufstellung der Konzernstruktur

Covestro hat seine Konzernstruktur mit dem Fokus auf Kundenorientierung und Nachhaltigkeit neu aufgestellt. Foto: Covestro

Seit dem 1. Juli 2021 hat Covestro seine Konzernstruktur neu aufgestellt. Aus drei Segmenten wurden sieben neue Geschäftseinheiten.

Mit einer Neuaufstellung seiner Konzernstruktur geht Covestro den ersten Schritt auf dem Weg zu einer vollständigen Kreislaufwirtschaft, die der Konzern zum Leitprinzip erhoben hat. Die neue Konzernstruktur überführt die bisherigen drei Segmente Polyurethanes (PUR), Polycarbonates (PCS) und Coatings, Adhesives, Specialties (CAS) in sieben neue Geschäftseinheiten , die sich in den zwei Segmenten Solutions and Specialties sowie Performance Materials wiederfinden.

In der neuen Konzernsstruktur hat Covestro sieben Geschäftseinheiten präzise ihrer jeweiligen Erfolgsfaktoren aufgestellt und alle operativ erfolgskritischen Aktivitäten entlang der Wertschöpfungskette in diese neuen Einheiten eingebettet.

Neuaufstellung in zwei Segmenten und sieben Einheiten

Der Konzern teilt sich nun in die zwei Segmente Solutions and Specialties sowie Performance Materials:

  • Solutions and Specialties: Dieses Segment umfasst die sechs Geschäftseinheiten Tailored Urethanes, Thermoplastic Polyurethanes, Coatings and Adhesives, Elastomers, Engineering Plastics und Specialty Films. Hier liegt der Fokus auf komplexen Produkten mit hoher Innovationsgeschwindigkeit. Covestro kombiniert hier sein Angebot mit anwendungstechnischen Dienstleistungen.
  • Performance Materials: Dieses Segment bildet sich aus nur einer Geschäftseinheit und umfasst das Geschäft mit Standard Polycarbonates, Standard Urethan Components sowie Base Chemicals. Hier liegt der Fokus auf der zuverlässigen Lieferung von Standardprodukten zu wettbewerbsfähigen Marktpreisen.
Covestro teilt sich nun in die zwei Segmente Solutions and Specialties sowie Performance Materials auf. Solutions and Specialties beinhaltet sechs neue Geschäftseinheiten, Performance Materials bildet als große Einheit ein eigenes Segment. Grafik: Covestro

Neue Konzernstruktur am Kunden orientiert

„Wir haben unsere Produkte und Geschäfte nach Kundenbedürfnissen und der jeweiligen Wettbewerbslandschaft gebündelt – und nicht mehr nach ihren chemischen Bestandteilen“, erläutert der Vorstandsvorsitzende Dr. Markus Steilemann. „Wir haben unser Geschäft nun noch konsequenter auf die Anforderungen der jeweiligen Märkte zugeschnitten und noch stärker an den Bedürfnissen unsere Kunden ausgerichtet.“

Covestro wird erstmals zum dritten Quartal 2021 in den zwei neuen Segmenten „Solutions and Specialties" sowie „Performance Materials" berichten. Die Veröffentlichung der Quartalsmitteilung ist am 8. November 2021 geplant.

Nachhaltiges Wachstum im Fokus

Die neue Konzernstruktur ist der erste von drei Schritten, mit dem Covestro die Vision einer vollständigen Kreislaufwirtschaft realisieren möchte. Steilemann gibt diesem ersten Schritt die Überschrift „Covestro optimal in Position bringen".

Im zweiten Schritt will Covestro unter der Überschrift „Nachhaltiges Wachstum vorantreiben" Prozesse und Produkte entlang der Kundenbedürfnisse und Marktanforderungen mit einem stärkeren Fokus auf Nachhaltigkeit verbinden.

„Wir wollen nachhaltig wachsen. Das heißt: Wir richten auch Investitionen und Akquisitionen konsequent an den beiden Aspekten Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit aus", sagte Finanzvorstand Dr. Thomas Toepfer. „Unsere neue Struktur erlaubt es uns noch besser, unser Portfolio gezielt durch Investitionen in attraktive und nachhaltige Marktsegmente weiterzuentwickeln."

Die langfristige Vision von Covestro soll im dritten Kapitel realisiert werden: „Vollständig auf die Kreislaufwirtschaft ausrichten". Damit will der Konzern die Entwicklung hin zu einer klimaneutralen und ressourcenschonenden Wirtschaft beschleunigen.

Auf dem Weg zur vollständigen Kreislaufwirtschaft

Mit der neuen Konzernstruktur hat das Unternehmen seinen ersten Meilenstein auf dem Weg zur „Sustainable Future"-Strategie erreicht, die der Konzern im Februar 2021 vorgestellt hatte. Die Vision von Covestro, sich vollständig auf die Kreislaufwirtschaft auszurichten, ist dabei das Leitprinzip dieser Strategie.

„Wir nehmen Nachhaltigkeit sehr ernst und gehen auf unserem Weg Richtung Kreislaufwirtschaft konsequent voran. So stellen wir Covestro optimal für die Zukunft auf", sagte der Vorstandsvorsitzende Dr. Markus Steilemann. „Unsere neue Struktur bildet nun das Fundament, um unsere Strategie zur nachhaltigen Zukunft weiter umzusetzen und nachhaltig zu wachsen."

mg