Coronavirus stoppt Internationales IKV-Kolloquium

Back to Beiträge

Das IKV hat sich nun ebenfalls entschieden das Internationale Kolloquium Kunststofftechnik wegen des Coronavirus zu verschieben.

Anlässlich der aktuellen Entwicklungen in Sachen Coronavirus hat das IKV am 2. März entschieden, das Internationale Kolloquium Kunststofftechnik vom 11. bis 12. März 2020 in Aachen zu verschieben. Die Veranstaltung wird auf den 9. und 10. September 2020 verschoben. Auch das im Vorfeld zum Kolloquium geplante International Symposium on Plastics Technology am 10. März wird auf einen Ersatztermin am 8. September 2020 verschoben.

Entwicklungen rund um Coronavirus ernst nehmen

Die Geschäftsleitung des IKV sowie der Vorstand der IKV-Fördervereinigung nehmen die Entwicklungen rund um das Coronavirus (Covid-19) sehr ernst. Die Verantwortlichen des Instituts haben die Situation in den letzten Tagen mit großer Sorgfalt verfolgt und standen in intensivem Austausch mit den verantwortlichen Stellen. Auf Basis der aktuell zur Verfügung stehenden Informationen fiel der Entschluss, keinerlei Risiko einzugehen. Die Absage der beiden Veranstaltungen, zu denen wir rund 800 internationale Teilnehmer erwartet haben, ist dabei rein präventiv. Es gibt derzeit keinen bekannten Verdachtsfall im direkten Umfeld des IKV.

Teilnehmertickets behalten ihre Gültigkeit

Alle gebuchten Teilnehmertickets behalten ihre Gültigkeit für die genannten Ersatztermine. Gebuchte Teilnehmer, die von einer Teilnahme zum Ersatztermin generell absehen möchten, können ihre Ticket bis zum 16. März 2020 kostenfrei stornieren.

„Wir versichern allen, dass uns diese Entscheidung keineswegs leichtgefallen ist. Wir sind aber davon überzeugt, im Sinne unserer Gäste und Mitarbeiter verantwortlich zu handeln und hoffen auf Ihr Verständnis. Umso mehr freuen wir uns darauf, mit Ihnen im Sommer ein unbeschwertes Jubiläumskolloquium erleben zu dürfen“, erklärt Prof. Christian Hopmann, Leiter des Instituts für Kunststoffverarbeitung.

sl

Share this post

Back to Beiträge