Compounds für Leichtbau, Medizin und Verpackung

Zur Fakuma 2021 setzt Ultrapolymers Schwerpunkte bei Compounds für den Leichtbau, die Medizintechnik und die Verpackungsindustrie. Bild: Ultrapolymers

Ultrapolymers zeigt sich auf der Fakuma Compounds mit Fokus auf Leichtbau, Medizintechnik und Verpackungen.

Zur Fakuma 2021 in Friedrichshafen präsentiert der Distributeur Ultrapolymers aktuelle Erweiterungen seines Kunststoff-Portfolios um Compounds für die Metallsubstitution im Leichtbau, für die Medizin- und Pharmatechnik sowie für neue Verpackungslösungen. Dazu gehören auch Spezialitäten mit reduziertem ökologischem Fußabdruck.

Compounds für den Leichtbau

Ultrapolymers unterstützt die Entwicklung zum Leichtbau mit einem breiten Portfolio an technischen Kunststoffen einschließlich PA, PPA und PPS, die Metall in vielen Anwendungen ersetzen können. Je nach Typ und Ausrüstung bieten diese dabei weitere Eigenschaften wie Flammschutz, Reibungs- und Verschleißfestigkeit, thermische und elektrische Leitfähigkeit.

Aktuelle Erweiterungen im Portfolio sind die von Domo stammenden Polyamide Technyl Max, die trotz sehr hoher Glasfasergehalte gut zu verarbeiten sind. Ebenfalls neu von Domo sind das carbonfaserverstärkte, auf 100 % Rezyklat basierende Econamid Air sowie die Technyl Star-Typen, die sich durch sehr gute mechanischen Eigenschaften und zugleich sehr hohe Fließfähigkeit auszeichnen.

Nachhaltigkeit im Fokus

Die Polyamide Econamid und Technyl 4 Earth von Domo sind Lösungen aus dem Bereich postindustrielles Recycling. Neu im Portfolio sind dabei die mit jeweils 30 Gew.-% Glasfasern verstärkten Typen Technyl 4 Earth A4E 218 V30 Black (PA66) sowie Econamid FL6 G30 BK (PA6). Die mechanischen Eigenschaften beider liegen auf dem Niveau der entsprechenden erdölbasierten Pendants bei zugleich deutlichen Einsparungen bei Energieverbrauch und CO2-Emission.

Darüber hinaus sind nahezu alle durch Ultrapolymers vertriebenen Polyolefine von Lyondell Basell als Circulen Renew-Typen zertifiziert, bei deren ProduktionAnteile nach dem Mass-Balance-Konzept aus biobasierenden Reststoffen hergestellt werden. Dabei schließt der Hersteller Rohstoffe aus, die aus tierischen Bestandteilen oder dem Rohpalmöl stammen.

Nachhaltig auch im Bereich Medizintechnik

Auch die für medizintechnische und Pharmaanwendungen bestimmten Purell PP-, LDPE- und HDPE-Typen von Lyondell Basell sind mit dem Circulen Renew-Zertifikat versehen. Sie werden – ebenso wie die SBC-Typen Styrolux Eco und Styroflex Eco von Ineos Styrolution – nach dem Mass-Balance-Prinzip hergestellt, um CO2-Emissionen und den Verbrauch fossiler Rohstoffe zu reduzieren.

Effiziente Compounds für Verpackungslösungen

Seit Jahresbeginn umfasst das Portfolio von Ultrapolymers auch die Polymerspezialitäten von SK Geo Centric (früher: SK Global Chemicals), darunter Primacor Ethylen-Acrylsäure-Copolymere (EAA), Primacor IO (Zn- & Na-basierte Ionomere) sowie die Supreme Polyolefin-Plastomere (POP).

Ohne zusätzliche Modifizierung bieten die Primacor-Typen eine sehr gute Haftung auf polaren Substraten und Filmen. Zudem sind sie Formulierungsbestandteile in Heißklebesytemen, Compounds sowie Dispersionen. Die Supreme POP bieten eine sehr gute Heißsiegel- und Heißklebefestigkeit bei niedriger Temperatur für hohe Verpackungsgeschwindigkeiten.

Typische Anwendungen aller drei Produkte sind Haft- und Siegelschichten in Blas- und Extrusionsfolien für die Verpackung von flüssigen, aseptischen und festen Lebensmitteln. Sie erfüllen hohe Anforderungen an mechanische und optische Eigenschaften. Ihren Einsatz finden sie auch beim Extrusionsbeschichten und Extrusionslaminieren von metallisierten Filmen, Papieren und Substraten.

mg

Schlagwörter: