Zum Inhalt springen

Cobot: Schnell und mit hoher Präzision

Der neue Cobot Cobotta Pro 1300 ist für Traglasten bis 12 kg ausgelegt. Er ist sehr schnell: Die maximale Tool Center Point (TCP) Geschwindigkeit liegt bei 2100 mm/s. Foto: Denso

Sehr schnell und sehr präzise – diese Eigenschaften bieten die Cobots der neuen Cobotta Pro Serie von Denso Robotics. Zu sehen sind sie auf der Automatica.

Die neue, leistungsstarke kollaborative Roboterserie kombiniert alle Vorteile eines kompakten Cobots mit der Roboter-Performance für den industriellen Einsatz: Schnelligkeit und Präzision. „Cobotta Pro macht die Roboter-Mensch-Kollaboration effizienter und produktiver, da unser Cobot eine in diesem Segment einzigartige Kombination aus hoher Geschwindigkeit und großer Präzision ermöglicht – und gleichzeitig eine hohe Sicherheit bietet“, sagt Dirk Schöffler, Denso Robotics Senior Manager Europe.

Zwei Modelle der neuen Cobot-Serie ab Juli verfügbar

Die neue Cobot-Serie gibt es ab Juli 2022 in zwei Modellvarianten: Der Cobotta Pro 900 mit einer Traglastfähigkeit von bis zu 6 kg verfügt über eine Armreichweite von 908 mm, eine maximale Tool Center Point (TCP) Geschwindigkeit von bis zu 2100 mm/s sowie eine Wiederholgenauigkeit von ± 0,03 mm. Noch leistungsstärker ist der für Traglasten bis 12 kg ausgelegte Cobotta Pro 1300, der eine Armlänge von 1303 mm, eine maximale TCP-Geschwindigkeit von bis zu 2500 mm/s sowie eine Wiederholgenauigkeit von ± 0,04 mm bietet. 

Applikationen ohne Programmierkenntnisse schnell erstellen

Wie auch der kompakt-portable Cobot Cobotta, Densos erster Cobot, zeichnet sich der Cobotta Pro durch ein inhärent-sicheres Design und funktionale Sicherheit aus. Durch ein neuentwickeltes Konzept für die Direct-Teach-Funktion sowie Funktionalitäten für die flexible umfangreiche Applikationserstellung ganz ohne klassische Programmierung ist es nun möglich, mit dem Cobotta Pro auch komplexe Aufgaben, die ein hohes Maß an Präzision erfordern, einfach und schnell zu erstellen. Funktionen wie das Einlernen von Bahnen bis hin zur Feinjustage auf 0,1 mm erleichtern die Inbetriebnahme.

Roboter mit integrierter 3D-Bildverarbeitung 

Der Sechs-Achs-Roboter VMB-2518 ist für Traglasten von bis zu 25 kg konzipiert. Foto: Denso

Daneben zeit Denso auf der Automatica 2022 in München sein neuestes Sechs-Achs-Robotermodell VMB-2518 mit einer Reichweite bis zu 1804 mm und einer Traglast bis zu 25 kg in Kombination mit einem voll integrierbaren 3D-Bildverarbeitungssystem von Mechmind Robotics: Basis dieses Systems sind KI-gesteuerte Kamerasensoren der Baureihe Mech-Eye. Dabei handelt es sich um eine All-in-One 3D-Vision Lösung für die Automatisierung vielfältigerAnwendungen.

Auf der Automatica zeigen eine ganze Reihe von Herstellern neue Cobots. Dazu gehören beispielsweise Fanuc, Kuka und Festo. Kein Wunder: Der Markt wird laut Experten in den kommenden Jahren kräftig wachsen:

sk

Schlagwörter: